Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Sean Connery: Foto zum 89. Geburtstag – Fans in Sorge

Statement: So versucht Xavier Naidoo sein Hetze-Video zu entkräften

Xavier Naidoo hat sich zu den Vorwürfen geäußert, er hetze in einem neuen Video gegen Ausländer. „Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander“, schreibt der Musiker, der sich in einem Interview einst als Rassist bezeichnete, auf seiner Facebook-Seite und wehrt sich damit gegen die Anschuldigung, er sei Rassist.

In dem etwa einminütigen Clip, den unter anderem der Journalist Mario Sixtus auf Twitter geteilt hat, dessen Quelle aber am Mittwochmorgen (11. März) zunächst noch nicht klar war, rappt der Soul-Sänger anscheinend von einer diffusen Gefahr, die durch die Einreise von Flüchtlingen in Deutschland ausgeht.

Der Fernsehsender RTL, in dessen Sendungen Naidoo des Öfteren zu sehen ist, verlangte bereits eine Erklärung zu dessen Text.

Naidoo spricht im Song davon, dass „wir“ nur am Rand stehen und bei dem „Schauspiel zuschauen“. „Kein Mann“ könne Rettung bringen. Das klingt nun erneut nach Verschwörungstheorie. Naidoo war in der Vergangenheit ja des Öfteren mit zumindest reichlich fragwürdigen Aussagen aufgetreten (Stichwort: Reichsbürger-Demo).


Xavier Naidoo – rassistisches Lied? Songtext

„Ihr seid verloren. Ihr macht nicht mal den Mund für euch auf. So nehmen Tragödien ihren Lauf. Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden. Sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden. Und ihr steht seelenruhig neben dran. Schaut euch das Schauspiel an, das euch alle beenden kann. Weit und breit ist hier kein Mann, der dieses Land noch retten kann. Hauptsache es ist politisch korrekt – auch wenn ihr daran verreckt. Und nochmal: Ich hab fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt. Da muss ich harte Worte wählen, denn keiner darf meine Leute quälen. Wenn doch, der kriegt es mit mir zu tun! Lass uns das beenden – und zwar nun.“



Dieser lustige Kommentar über Xavier Naidoo trifft den Nagel auf den Kopf

Xavier Naidoo spaltet zur Zeit die Nation mit seinen wirren Internet-Videos, die fast im Tagestakt in den Sozialen Netzwerken aufschlagen und heftige Reaktionen auslösen. Die überwiegende Mehrheit fasst sich an den Kopf über Verschwörungstheorien, rechtspopulistische Klischees, haarsträubende Gedanken über das Coronavirus und mögliche musikalische Kooperationen mit zweifelhaften, zum Teil gefährlichen Gestalten. Es spricht Bände, wenn mehrere Städte prüfen lassen, Konzerte von Xavier Naidoo untersagen zu lassen. Es fiele schon schwer, auch nur ansatzweise eine Logik hinter den Aussagen Naidoos festzustellen, die schon deshalb beunruhigen, weil der Sänger in seinen Selfie-Clips mehr als einmal zu Widerstand und „Nachdenken“ aufruft. Der Komiker…
Weiterlesen
Zur Startseite