Spezial-Abo

Steven Tyler veröffentlicht Song aus seinem Country-Soloalbum „We’re All Somebody From Somewhere“


von

Am 15. Juli 2016 erscheint das erste Soloalbum von Steven Tyler, „We’re All Somebody From Somewhere“. Der titelgebende Song kann jetzt kostenlos im Stream angehört werden.

Statt Hardrock wird es auf Tylers Album Country-Klänge zu hören geben. Im Gespräch mit Ellen DeGeneres erzählte der 68-jährige Sänger, dass es ihm vor allem darum geht, echt zu sein:

„Ich begab mich im letzten Frühling nach Nashville, um an diesem Projekt zu arbeiten. Ich schrieb ein paar umwerfende Songs, zusammen mit einigen der besten Songwriter und kann es kaum erwarten, sie mit der Welt am 15. Juli zu teilen. Country-Musik ist das neue Rock ’n‘ Roll. Es geht nicht nur um Veranden, Hunde und darum, eine gute Zeit zu haben. Es ist noch viel mehr. Es geht darum, echt zu sein.“

Der Song „We’re All Somebody From Somewhere“ wurde auf YouTube veröffentlicht, ist in Deutschland allerdings leider nicht verfügbar. Tyler hat das Lied aber schon live in der „Today Show“ aufgeführt und einen Mitschnitt davon gibt es hier:

Steven Tyler: „We’re All Somebody From Somewhere“

https://www.youtube.com/watch?v=-BuPjLs-RDo

Ab September ist Steven Tyler mit seiner Hauptband Aerosmith auf Tour. Zuvor gab es Gerüchte, die Band wolle ihn als Sänger ersetzen, doch diese wurden von Gitarrist Joe Perry schnell entkräftet:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Rolling Stone

Um mit Inhalten von Rolling Stone zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Rolling Stone aktivieren


Kiss und Mick Jagger: Keyboarder Phil Ashley ist tot

Am Freitag (10. Juli) verstarb Keyboarder Phil Ashley im Alter von 65 Jahren, die Todesursache ist nicht bekannt. Ashley spielte unter anderem für Kiss, Mick Jagger und Aerosmith. „Wir sind untröstlich über den Tod von Philip Ashley“, bestätigte seine Familie den Tod des Musikers. „Er war Ein liebevoller Vater, Ehemann und Partner, ein wunderbarer Freund und leidenschaftlich talentierter Musiker, hieß es in dem Statement. „Wir hoffen, sein Leben im nächsten Jahr mit einem Gedenkgottesdienst zu ehren.“ Paul Stanley „sprachlos“ Auch Kiss-Gitarrist Paul Stanley zeigte sich entsetzt über das Ableben Ashley. Wie er auf Twitter mitteilte, sei er „sprachlos“: „Mein lieber…
Weiterlesen
Zur Startseite