ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

„Stranger Things“: Millie Bobby Brown rührt zu Tränen – und räumt bei den MTV Movie & TV Awards ab

Am 07. Mai 2017 wurden die jährlichen MTV Movie & TV Awards in Los Angeles verliehen. Die Preisverleihung des Musiksenders möchte sie als moderne Alternative zu den Oscars zu verstehen wissen – und das Publikum ist hier deutlich jünger.

In der Kategorie „Best TV Actor“ gewann in diesem Jahr die 13-jährige Millie Bobby Brown, die sich gegenüber Emilia Clarke und Donald Glover durchsetzen konnte. Sichtlich gerührt und unter Tränen nahm „Eleven“ aus „Stranger Things“ den Preis entgegen: Eine Statue in Form eines roten Eimers, der mit Gold-Popcorn gefüllt ist.

Alexandra Daddario und Zac Efron verkündeten den Sieger, hier ein Video der Preisverleihung:

Anzeige

https://www.youtube.com/watch?v=hP9naKF4qcE

„Stranger Things“: Infos zur zweiten Staffel

Pünktlich zu Halloween geht beim Streaming-Portal Netflix die zweite Staffel von „Stranger Things“ online. Ab dem 31. Oktober 2017 stehen neun neue Folgen bereit, also eine Episode mehr als die erste Staffel. Und selbstverständlich wird dort auch wieder Eleven mitspielen. Äußerlich hat sie sich aber stark verändert, denn sie sieht in der zweiten Staffel aus wie eine Mischung aus Peter Lustig und Olaf Marshall.

Wenn Sie die Wartezeit bis Ende Oktober 2017 überbrücken wollen – hier ist unsere Liste mit den besten Netflix-Serien:

Netflix: Das sind die besten Netflix-Serien aller Zeiten

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

„E.T.“: Wie ein hässlicher Kartoffelzwerg zu Tränen rührte

Um seine streitenden Eltern nicht zu hören, stopfte der junge Steven Spielberg Handtücher in den Spalt unter seiner Zimmertür. Der Vater verließ die Familie, als Steven ein Teenager war. Als Regisseur machte er zerrüttete Beziehungen zum Motiv. Hier ist es ein Außerirdischer, der auf der Erde zurückgelassen wird. Sein neuer Freund ist Elliott (Henry Thomas), ein Scheidungskind. Bevor „E.T.“ 1982 zum seinerzeit erfolgreichsten Film aller Zeiten wurde, standen „Star Wars“, „Der Exorzist“ oder Spielbergs „Weißer Hai“ an der ewigen Spitze, krachende Werke, in denen Blut floss. Auch „E.T.“ war ein Spektakel, samt Ufos und ein wenig Magie – aber in erster…
Weiterlesen
Zur Startseite