„The Voice Kids“: Ed Sheeran schaut vorbei – die Teenager flippen aus


von

Es gibt zwei Sorten von Menschen: Die, die Woche für Woche Sonntag Abend „Tatort“ schauen – und die, die es nicht tun. Letztere hatten gestern ein anderes, mehr oder weniger unterhaltsames Fernseherlebnis, denn auf Sat.1 lief eine neue Episode von „The Voice Kids“.

Gar nicht Bieber-like

Als besonderen Gast durften die „Kids“, die alle eher schon Teenager im Alter von 12 bis 14 Jahren sind, diesmal Popsänger Ed Sheeran begrüßen. Der Brite ist tatsächlich zum Teenie-Schwarm avanciert – und das ganz ohne Bad-Boy-oben-ohne-Schönling-Nummer á la Justin Bieber.

„Er weiß, dass ich existiere!!!“

Mit seiner puren Anwesenheit brachte der Rotschopf die jungen Damen völlig aus der Fassung, die 13-jährige Elvira beispielsweise wurde fast verrückt, weil „Ed Sheeran weiß, dass ich existiere!!!“ Selbstverständlich ließ der erfolgreiche Sänger es sich nicht nehmen, den Mädels auch ein paar Tipps für die große Karriere mitzugeben:

Die Simpsons gegen Lampenfieber

Und so erklärt Sheeran den Teenies, was ihm gegen die Aufregung vor einer Bühnenperformance am besten hilft: „Mein Trick ist: Ich denke nicht darüber nach. Ich schaue mir zum Beispiel ‘Die Simpsons‘ an. Und wenn mich jemand kurz vor dem Auftritt fragt: „Bist Du bereit?“, antworte ich mit „Ja, klar!“ und gehe einfach direkt auf die Bühne.“

„Ich fühle es hart“

Falls es jemanden interessiert: Von den drei Mädels Elvira, Leonie und Anais, die alle von Deutschpop-Sänger Mark Forster gecoacht wurden, schaffte es Leonie in die sogenannten Sing-offs; wo sie sich dann allerdings gegen Diana und Lina geschlagen geben musste – doch Sasha „rettete“ sie schließlich, indem er den „Steal Deal“ nutzte. Sie verstehen kein Wort? Nicht schlimm, hier eine kleine Zusammenfassung im Duktus Mark Forsters: „Das wird ein intensiver Gänsehautmoment. Ich fühle es hart!“