Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„The Walking Dead“-Staffelfinale: Ein heldenhafter Tod, der alles verändert


von

Achtung, Spoiler! In diesem Artikel wird die 16. Episode der siebten Staffel „The Walking Dead“ (Staffelfinale) besprochen. Wer „The First Day Of The Rest Of Your Life“ noch nicht gesehen hat und nicht gespoilert werden will, sollte nicht weiterlesen.

Unsere vollständige Review zum großen Staffel-Finale: Hier lesen.

Solch einen heldenhaften Tod gab es schon lange nicht mehr bei „The Walking Dead“. Die preisgekrönte Zombie-Serie, bei der es zuletzt eher bergab ging, kehrte im Finale von Staffel 7 zu alter Stärke zurück. Das ist passiert:

Bösewicht Negan hat einen fiesen Plan ausgebrütet: Sasha (Sonequa Martin-Green) darf zurück nach Alexandria, im Gegenzug muss sich Rick allerdings dafür entscheiden, wer von Negan als Nächstes von seinem mit Stacheldraht umwickelten Baseballschläger Lucille zu Tode geprügelt wird. Besonders pikant: Sasha wird in einem Sarg zurück nach Alexandria transportiert. Aber Sasha will keine Schachfigur in Negans sadistischem Spiel werden und so entscheidet sie sich für eine andere Alternative:

Sie schluckt eine Selbstmordpille und stirbt im Sarg. Rückblenden und wilde Halluzinationen über Abraham lassen den Zuschauer aber zunächst im Dunkeln. Als der Sarg dann letztendlich von Negan geöffnet wird, rennt eine Zombie-Sasha zum Schock aller aus ihrem engen Gefängnis heraus.

„So wollte ich immer enden“

Im Gespräch mit „Entertainment Weekly“ hat Sonequa Martin-Green über ihren Heldentod gesprochen:

„Ich wollte immer, dass es so endet. Ich wollte immer umgeben von einem Haufen Unterdrücker sein – ob es nun Menschen, Walker oder was auch immer sind. Und ich wollte mich einfach durch sie hindurch kämpfen und mich für jemanden opfern. Danach ist Schluss und das würde ich lieben.“

Nun, ihre Wünsche wurden erhört, obgleich der Tod für Serienfans nicht ganz so überraschend war: Sonequa Martin-Green hat nämlich für „Star Trek: Discovery“ unterschrieben und wird in der Sci-Fi-Serie regelmäßig zu sehen sein. Und wie heißt es so schön: Man kann nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen.

Hier lesen: „In loving memory of …“: War war eigentlich Bernie Wrightson?

Fan-Reaktionen auf Twitter

In den sozialen Netzwerken waren Fans trotzdem über den heldenhaften Tod von Sasha entsetzt und so nutzten Zuschauer unter anderem Twitter, um ihre Gefühle zu verarbeiten. Hier eine kleine Auswahl der besten Tweets:

https://twitter.com/RicksMints/status/848702911345557504


zum Beitrag auf Rolling Stone



Noch mehr zu „The Walking Dead“ finden Sie auf unserer großen Themenseite:

AMC

Neu auf Amazon Prime Video: Das sind die wichtigsten Neuerscheinungen im April 2021

Neben Netflix ist Amazon Prime Video einer der erfolgreichsten Streaming-Dienste. Entsprechend umfangreich ist zugehörige Mediathek – und laufend kommen neue Serien, Filmen und Dokumentationen hinzu. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, zeigt Ihnen ROLLING STONE die wichtigsten Neuerscheinungen des kommenden Monats. Neu auf Amazon Prime Video: Unsere Empfehlungen im April 2021 Fast & Furious: Hobbs & Shaw 12.04.21 Das Spin-Off des beliebten Action-Franchises, in dem der ehemalige DSS-Agent Luke Hobbs (Dwayne „The Rock“ Johnson) eine ungleiche Allianz mit seinem früheren Gegenspieler Deckard Shaw (Jason Statham) bildet. Im Film bekämpfen sie eine Truppe kybergenetisch modifizierter Bösewichte, die die Zukunft der Welt…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €