• SkinNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Album-Cover können Kunstwerke sein. Oder eben auch nicht. Wir zeigen in unserer Galerie echte Highlights des schlechten Geschmacks.

    🌇 Das sind die hässlichsten und schlechtesten Alben-Cover aller Zeiten – Bildergalerie und mehr Album

  • ROLLING STONE traf die Londoner Neo-Soul-Sängerin zum Interview

    Joy Crookes im Video-Interview: „In den Abbey Road Studios habe ich den ganzen Tag geweint“ und mehr Berlin

  • Schon lange bevor ihr Debüt-Album erschien, galt die junge Österreicherin Anja Plagsch alias Soap&Skin bereits als Pop-Sensation  Mrz 2009

    Der Sphinx-Stadl

  • Die als Soap & Skin agierende Anja Plaschq weiß sich in Szene zu setzen - HAMBURG, KAMPNAGEL.  Okt 2008

    Sopa & Skin – Die neue Sphinx aus Eis der Boheme

  • Tausendsassa Dave Grohl in seinem Element: Auf der Bühne klingen die Songs der Foo Fighters immer noch ein bisschen zwingender als auf den Alben, selbst in der halbakustischen Form. Aber nur noch „Haut und Knochen“ ist das sowieso nicht bei dieser Besetzung: Verstärkt durch Petra Haden an der Violine, Gitarrist... weiterlesen in:  Jan 2007

    Foo Fighters :: Skin And Bones

  • Es wird einem ein bisschen bange, wenn man dem neuen Solowerk von Lindsey Buckingham, übrigens dem ersten seit 14 Jahren, zuhört. Etwas seltsam Zerrissenes spukt in diesen elf über viele Jahre zusammengesammelten Liedern. Sicher ist man den Schauer des latenten Wahnsinns von Fleetwood Mac gewöhnt, doch hier, allein in der... weiterlesen in:  Dez 2006

    Lindsey Buckingham – Under The Skin

  • Ein ganz mißglückter Einstieg in die Solokarriere war das, als Skin sich 2003 mit „F!eshwounds“ nach dem Ende von Skunk Anansie zurückmeldete. Die Lieder schwach, die musikalische Ausrichtung unsicher, verpuffte der Versuch, die Härte der Erstkarriere mit gebremster Introspektion zu ersetzen – wer damals ein Konzert sah, war enttäuscht und... weiterlesen in:  Apr 2006

    Skin – Fake Chemical State

  • Wurscht, ob man nun Skunk Anansie seinerzeit mochte oder nicht: Die vier Londoner-Innen hatten, man muss es sagen, Schmiss. Was vornehmlich an Sängerin Skin lag, die kam, um sich zu beschweren: Rasant war ihr Gesang, zumeist politisch die Texte, und im Zusammenhang mit dem Debüt „Paranoid And Sunbumt“ war dann... weiterlesen in:  Jul 2003

    Skin – Fleshwounds :: EMI

  • Sport eignet sich immer wieder gut für soziologische Betrachtungen. Hier ist es der Fußball, mit dem die Regisseurin Chadha treffsicher indische Migranten und britische Mittelschicht in einer bravourösen TeenagerKomödie reflektiert Die 17-jährige Jess (Parminder Nagra) ist ein Fan von David Beckham. In ihrem Zimmer hängen überall Poster von ihm, und... weiterlesen in:  Okt 2002

    Kick It Like Beckham von Gurinder Chadha :: (Start 3.10.)

  • Melissa Etheridge hat das 21. Jahrhundert entdeckt. Statt illustre Musiker aufzuzählen, die an ihrem sechsten Album „Skin“ mitgearbeitet haben, lacht sie nur und gesteht: „Ich habe zum ersten Mal ,Pro Tools‘ benutzt und ein Album ohne Band auf genommen. Tbntechniker David Cole habe dann das Know-how ins Studio gebracht, damit... weiterlesen in:  Jul 2001

    Melissa Etheridge – Skin

  • Die resolute Dame will es wissen: COURTNEY LOVE ist vor Gericht gezogen, denn sie ist felsenfest davon überzeugt, dass „Celebrity Skin „, das letzte Album ihrer Band Hole, nur dank der Übernahme von Geffen Records durch Interscope zum Flop wurde. Jetzt will Courtney nicht nur aus ihrem Vertrag raus, sie... weiterlesen in:  Jul 2001

    Courtney klagt

  • Endorphin – Skin (Epic/Sony) Endorphin alias Eric Chapus lebt als gebürtiger Franzose in Australien und gehört definitiv zu den interessantesten neuen Dance-Acts. „Skin“ ist irgendwo zwischen Bristol-Sound und French-House angesiedelt. Ein besonderer Reiz liegt in der Verwendung exotischer Instrumente-Samples, ohne dabei in Weltmusik-Klischees abzudriften. Treibende Tabla-Loops, Didgeridoo, lebendige Schlagzeug-Samples, faszinierende... weiterlesen in:  Okt 2000

    Beats

  • Die Frau, die ihre Haut zu Markte trägt, mag verrückt sein, aber dumm ist sie nicht. Witwe, Vettel, Junkie, Schlampe – alles war sie schon im wirklichen Leben, und dann spielte sie in Milos Formans Film „The People Vs. Larry Flynt“ Witwe, Vettel, Junkie und Schlampe, gleich alle in einer... weiterlesen in:  Sep 1998

    Hole :: Celebrity Skin

  • Über den Song möchte Skin nicht mehr sprechen. Die drei Männer ihrer Band lächeln gequält und wissend, als sie routiniert und bitter erzählt, wovon „Intellectualise My Blackness“ handelt, ein Song vom ersten Album von Skunk Anansie. Viele Jahre liege das zurück, sagt Skin, auf der Universität war es, und da... weiterlesen in:  Okt 1996

    Muckertum, Wutschnaufen und Politik: der Crossover von Skunk Anansie

  • Nuggets“ ohne Sterne? – Da es im redaktionellen Umfeld Stimmen gibt, die davor warnen, zuviele Sterne zu vergeben (evtl. mit Recht), „Nuggets“ aber schon vom Namen her eigentlich klarmachen sollte, daß hier halt nicht CDs aus dem Keller der Dilettanten an den geneigten Leser gebracht werden sollen, gibt es ab... weiterlesen in:  Mrz 1995

    Nuggets von Ulli Schüler