Till Lindemann macht jetzt Reklame für Krypto-Firma


von

Fernab der Musik sind Rammstein und allen voran Till Lindemann für ihre bizarren Merchandise-Artikel und unkonventionellen Werbepartner bekannt. Der Frontmann gab sein Gesicht bereits für den Luxus-Uhrenhersteller „U-Boat“ her und verkleidete sich erst vor kurzem für den Pflanzenfleisch-Produzenten „LikeMeat“ als Karl Lagerfeld, um vegane Burger zu verspeisen. Doch schon der römische Kaiser Vespasian wusste, dass Geld nicht stinkt. Vielleicht auch deshalb wirbt Lindemann nun auch in einem Video für eine Krypto-Firma namens „GMT Token“.

So funktioniert der postmoderne Goldrausch

Das Unternehmen hat sich auf sogenanntes „digitales Mining“ spezialisiert. Laien sei an dieser Stelle erklärt, dass Krypto-Währungen – beispielsweise Bitcoin – nicht nur gekauft, sondern auch hergestellt werden können. Weil beim Bitcoin nicht wie in tradierten Geldsystemen einfach Geld gedruckt werden kann, wird die Währung „geschürft“: Rund um den Globus „minen“ Computer Bitcoins und konkurrieren dabei miteinander. Die Auszahlung der jeweiligen Anteile richtet sich nach der zur Verfügung gestellten Rechenkapazität – beispielsweise für Transaktionsverarbeitung, Absicherung und Synchronisierung aller Nutzer im Netzwerk. Der anonyme Schöpfer der beliebtesten Krypto-Währung hat die Obergrenze auf 21 Millionen Coins festgelegt, von denen 90% bereits geschöpft wurden.

Das Knistern vor dem Sturm

Zurück zur Musik: Noch vor ihrer am 15. Mai beginnenden Stadiontour wollen Rammstein die erste Single ihres achten Studioalbums veröffentlichen. Schon jetzt wird über erste Details gemutmaßt: Bei der ersten Auskopplung soll es sich nicht etwa um ein selbst geschriebenes Musikstück handeln, sondern um ein Cover des spanischen Songs „Entre Dos Tierra“ – einem Diskohit der frühen 90er-Jahre. Ein Musikvideo drehte die Gruppe offenbar in einer Warschauer Psychiatrie. Regie führt wohl Jörn Heitmann, der bereits die im Jahre 2019 erschienenen Rammstein-Singles „Radio“ und „Ausländer“ bebilderte.

Alle Konzerte der Tour:

15.05.2022 – Prag, Airport Letnany
16.05.2022 – Prag, Airport Letnany
20.05.2022 – Leipzig, Red Bull Arena Leipzig
21.05.2022 – Leipzig, Red Bull Arena Leipzig
25.05.2022 – Klagenfurt, Wörthersee Stadion
26.05.2022 – Klagenfurt, Wörthersee Stadion (Zusatztermin)
30.05.2022 – Zürich, Stadion Letzigrund
31.05.2022 – Zürich, Stadion Letzigrund
04.06.2022 – Berlin, Olympiastadion
05.06.2022 – Berlin, Olympiastadion
10.06.2022 – Stuttgart, Cannstatter Wasen
11.06.2022 – Stuttgart, Cannstatter Wasen
14.06.2022 – Hamburg, Volksparkstadion
15.06.2022 – Hamburg, Volksparkstadion
18.06.2022 – Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
19.06.2022 – Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
22.06.2022 – Aarhus, Ceres Park
26.06.2022 – Coventry, Ricoh Arena
30.06.2022 – Cardiff, Principality Stadium
04.07.2022 – Nijmegen, Goffertpark
05.07.2022 – Nijmegen, Goffertpark (Zusatzkonzert)
08.07.2022 – Lyon, Groupama Stadium
09.07.2022 – Lyon, Groupama Stadium
12.07.2022 – Turin, Stadio Olimpico Grande Torino
16.07.2022 – Warschau, PGE Narodowy
20.07.2022 – Tallinn, Song Festival Grounds
24.07.2022 – Oslo, Bjerke Travbane
29.07.2022 – Göteborg, Ullevi Stadium
30.07.2022 – Göteborg, Ullevi Stadium
03.08.2022 – Ostend, Park De Nieuwe Koers
04.08.2022 – Ostend, Park De Nieuwe Koers (Zusatzkonzert)