Spezial-Abo

Tipp: Arte zeigt Dokumentarfilm über Lemmy Kilmister – hier sehen


von

Der 1945 im englischen Burslem geborene Gründer der Band Motörhead hat die Rockmusik über Jahrzehnte entscheidend geprägt. Lemmy führte ein erstaunliches Leben und wurde vom Rock-Pionier zur Kultfigur.

In den über vier Jahrzehnten seiner Karriere war Kilmister häufig dabei, wenn Rockgeschichte geschrieben wurde: Er erlebte The Beatles im Cavern Club, arbeitete als Roadie für Jimi Hendrix und war geistiger Ziehvater von Sex-Pistols-Frontman Sid Vicious.

Über die Jahre beeinflusste er Musiker wie Dave Grohl, Slash und die Mitglieder von Metallica. Sie alle kommen in dem Dokumentarfilm „Lemmy“ zu Wort, ebenso wie Kilmisters Weggefährten Ozzy Osbourne, Alice Cooper und viele andere. Arte zeigt den Film am Sonntag (21. August) um 1.15 Uhr. Zudem ist er derzeit auch online als Stream verfügbar.

Kilmister verstarb am 28. Dezember 2015 im Alter von 70 Jahren in Los Angeles. Er erlag einem Krebsleiden, von dem er erst wenige Tage zuvor erfahren hatte.


TV-Tipp: Amy-Winehouse-Abend zum 10. Todestag

Amy Winehouse gilt als eine der bedeutendsten Künstlerinnen der letzten Jahrzehnte. Mit ihrer unverkennbaren Stimmfarbe und ihrer extravaganten Bühnenpräsenz verknüpfte die Sängerin Soul-Grazie und Rock-Attitude wie niemand sonst. Doch auch Alkohol- und Drogenprobleme prägten die Karriere der Künstlerin. Am 23. Juli 2011 wurde Winehouse nach einer Alkoholvergiftung tot in ihrer Wohnung in London aufgefunden. Anlässlich von Winehouse' zehntem Todestag lässt arte im Zuge ihres „Summer of Voices“ nun das Vermächtnis der Soul-Diva erneut aufleben. Dafür widmet sich der Sender zunächst der Entstehungsgeschichte von Winehouse' Album „Back to Black“, welches der Sängerin zu internationalem Erfolg verhalf. Im Anschluss folgt eine Aufnahmen…
Weiterlesen
Zur Startseite