Tom Cruise hat sich bei Stunt den Fuß gebrochen – Dreharbeiten gestoppt

Am vergangenen Sonntag wollte der Schauspieler für die Dreharbeiten des sechsten Teil der Agentenreihe, an einem Seil befestigt, von Dach zu Dach zu springen und schlug dabei gegen die Hauswand. Danach fing er an zu humpeln und musste von einem Crewmitglied vom Londoner Set gebracht werden. Die Videos von den Dreharbeiten gibt es hier zu sehen.

Wie sich nun herausgestellt hat, brach sich Tom Cruise bei der Aktion den Fuß. Das meldete am Mittwochabend der „Hollywood Reporter“. Die Dreharbeiten würden zunächst ausgesetzt, bis der Schauspieler wieder genesen sei, teilte Studio Paramount mit. „Tom möchte sich bei allen für die Anteilnahme und die Unterstützung bedanken“, hieß es in dem Statement.

Tom Cruise geht es schon besser

Regisseur Christopher McQuarrie informierte besorgte Fans unterdessen auf Twitter, dass Tom Cruise inzwischen auf dem Weg der Besserung sei. „Mission Impossible: Rogue Nation“ soll trotz der Verzögerung nach dem Unfall von Cruise wie geplant im Juli 2018 in die Kinos kommen.

Kooperation

30 Jahre nach dem ersten Teil: Tom Cruise bestätigt „Top Gun 2“


„Bohemian Rhapsody“ von Queen: die besten Videos und Cover-Versionen

Als Queen in den Rockfield Studios in Monmouth (Wales) mit den Aufnahmen für „Bohemian Rhapsody“ begannen, konnten sie nicht wissen, dass sie damit drei Wochen zubringen - und den wohl wichtigsten und einflussreichsten Song in ihrer Karriere produzieren würden. Freddie Mercury, der bereits 1968 erste Gedankenfragmente zu „Bohemian Rhapsody“ notierte, kam bereits mit einer Vorstellung des Liedes ins Studio und dirigierte die Band zu Höchstleistungen. Nicht unbedingt zu deren Wohlgefallen. Unter anderem sangen May, Mercury und Taylor ihre Gesangsparts bis zu 10 Stunden am Tag ein, was letztlich zu 180 verschiedenen Overdubs führte. Ein Rekord für die Ewigkeit. Natürlich gehört…
Weiterlesen
Zur Startseite