Trennung: Ja? Nein? Wilde Gerüchte um Harry Styles und Olivia Wilde


von

Die Gerüchteküche um das Promipaar Harry Styles und Olivia Wilde brodelt weiter. Eigentlich hätten sie etwas zu feiern, Anfang September war die Premiere von „Don‘t Worry Darling“, dem neuen Film der Regisseurin, in dem auch Popstar Styles mitspielt. Aber haben die vielen Skandale um den Film ihre Beziehung belastet? Insider wollen es wissen – aber widersprechen sich.

Das „OK!“- Magazin ist sich sicher: Es ist schon alles aus, Styles und Wilde haben sich heimlich getrennt. Das Drama um ihren gemeinsamen Film sei Styles zu viel geworden. „Die negative Energie um ihren Film war zu viel für Harry”, sagte demnach ein Freund des 28-jährigen Sängers. Vor allem für die 38-jährige Wilde sei es nach der vielen öffentlichen Kritik sowohl herzzerreißend als auch peinlich, Styles zu verlieren. „Harry ist ebenfalls traurig, aber sie ist einfach nicht mehr dieselbe Frau, in die er sich verliebt hat“, sagte er.

Aber vielleicht ist auch alles doch nicht so dramatisch? „Trotz der Gerüchte, dass es Probleme in ihrer Beziehung gibt, hat diese ganze Erfahrung sie tatsächlich stärker denn je gemacht“, sagte ein Insider „Hollywoodlife.com“. Dass Styles und Wilde bei der Filmpremiere von „Don‘t Worry Darling“ distanziert wirkten, liege nur daran, dass sie ihre Beziehung aus dem Rampenlicht halten möchten. „Die Liebe, die sie verbindet, ist eine unzerbrechliche Verbindung“, sagte der Insider.

Auch eine weitere Quelle war sich gegenüber „Hollywoodlife“ sicher, dass die Beziehung hält. „Die Art von Öffentlichkeit, der Harry und Olivia begegnen, könnte wirklich ein Paar auseinandertreiben, aber zum Glück ist das nicht passiert“, sagte sie. „Wenn überhaupt, hat sie das nähergebracht, weil sonst niemand verstehen kann, was sie durchmachen.“

Erst kürzlich war Wilde in der Talkshow von Stephen Colbert zu Gast, um die vielen Gerüchte um ihren Film zu widerlegen. Vor allem um den Abschied von Schauspieler Shia LaBeouf, den Styles ersetzte, gab es viele Spekulationen. Denn Wilde und LaBeouf widersprachen sich dazu, ob er gefeuert wurde oder freiwillig ging. Dazu kamen Gerüchte, dass Wilde sich mit Hauptdarstellerin Florence Pugh zerstritten hätte, und ein virales Video auf Twitter, das angeblich zeigte, wie Styles seinen Kollegen Chris Pine anspuckte.