Stream: Coldplay-Doku und Coldplay live beim ARTE-„Summer of Dreams”


von

Beim „Summer of Dreams“ zeigt ARTE jede Menge Filme, Dokumentationen und Konzerte. Die letzten beiden Sparten werden am 21. August direkt doppelt belegt: Von Coldplay. Zuerst läuft eine Dokumentation über die Geschichte der Band, im Anschluss gibt es einen Konzertfilm.

Knapp anderthalb Stunden widmet das Programm der britischen Rockband.

Die Geschichte und die Bühne

Am Freitag den 21. August läuft um 21:45 Uhr die Erstausstrahlung der Dokumentation „Coldplay – A Head Full of Dreams“, benannt nach dem gleichnamigen Album. Hier erzählen Chris Martin und Co mit ihren eigenen Worten ihre Geschichte. Das Porträt handelt von Freundschaft und musikalischem Erfolg, davon, wie die Band aus den Pubs im Londoner Stadtteil Camden zu ausverkauften Stadien auf der ganzen Welt kam. Regisseur Mat Whitecross, der bereits den Oasis-Dokumentationsfilm „Supersonic“ in Szene gesetzt hat, kannte die vier schon, bevor Coldplay überhaupt gegründet wurde. Er war mit dabei, als Hits wie „Viva la Vida“ und „Fix You“ entstanden.

„Coldplay – A Head Full of Dreams“ (TV-Ausstrahlung: Freitag, 21. August 2020, 21.45 Uhr):

Um den in der Dokumentation beschriebenen Erfolg wohl richtig einordnen zu können, wird anschließend der Konzertfilm der „Mylo Xyloto“-Tour aus dem Jahr 2012 gezeigt. 2011 und 2012 tourten Coldplay rund um den Globus, begleitet von Filmemacher Paul Dugdale. Der fing nicht nur einen Auftritt beim legendären Glastonbury-Festival, sondern auch noch viele weitere Shows, beispielsweise in Paris und Montreal, ein. Festgehalten halt er all die Erfahrungen in einem Film, der am 21. August um 23:20 Uhr gezeigt wird.


zum Beitrag auf YouTube


„Coldplay 2012 Live – Highlights der ‚Mylo Xyloto Tour‘“ (TV-Ausstrahlung: Freitag, 21. August 2020, 23.20 Uhr):