Spezial-Abo

TV-Tipp: Diese Sender ändern zu Ehren von Bud Spencer ihr Programm


von

Der Tod von Bud Spencer kam für viele überraschend. Der Schauspieler verstarb am 27. Juni im Alter von 86 Jahren.

Ihm zu Ehren haben mehrere Sender nun ihr Programm geändert. Das sind die neuen TV-Termine für die kommenden Tage:

Dienstag, 28. Juni

Auf Kabel eins laufen „Das Krokodil und sein Nilpferd“ (20.15 Uhr), „Das Bud Spencer Spezial“ (22.15 Uhr), „Zwei außer Rand und Band“ (23.15 Uhr), „Freibeuter der Meere“ (1.30 Uhr) und dann nochmals „Das Krokodil und sein Nilpferd“ (3.30 Uhr).

Beim NDR läuft um 23.30 Uhr „Hügel der blutigen Stiefel“.

Mittwoch, 29. Juni

Kabel eins zeigt „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ (20.15 Uhr), „Vier Fäuste für ein Halleluja“ (22.30 Uhr), „Zwei außer Rand und Band“ (1.05 Uhr) und „Freibeuter der Meere“ (3.30 Uhr).

Donnerstag, 30. Juni

Wieder auf Kabel eins: „Zwei Asse trumpfen auf“ (20.15 Uhr), „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ (22.20 Uhr), „Das Bud Spencer Spezial“ (0.35 Uhr), „Vier Fäuste für ein Halleluja“ (1.50 Uhr) und erneut „Zwei Asse trumpfen auf“ (3.50 Uhr).

🌇Bilder von "10 bemerkenswerte Fakten aus dem Leben von Bud Spencer" jetzt hier ansehen


TV-Tipp! „Loveparade – Die Verhandlung“: Wer ist verantwortlich?

Der Regisseur und Dokumentarfilmer Dominik Wessely hat den Gerichtsprozess zum Loveparade-Unglück von Anfang an begleitet. Daraus entstand sein Film „Loveparade - Die Verhandlung“. Die Doku ist am Mittwoch (15. Juli 2020) um 22:00 Uhr bei Arte zu sehen und am 22. Juli 2020 ab 22.45 Uhr im „Ersten“. Am 8. Dezember 2017 begann das Verfahren, das klären sollte, wie 2010 bei dem Technofestival in Duisburg 21 Menschen im Gedränge sterben und über 600 wurden verletzt werden konnten. Zudem sollen einige Überlebende aufgrund anhaltender seelischer Belastungen später Selbstmord begangen haben. Die Opfer kamen aus Deutschland, Australien, China, Spanien, Italien und Holland.…
Weiterlesen
Zur Startseite