Unveröffentlichter Song von John Lennon wird versteigert


von

Eine Aufnahme von John Lennon wird Ende September in Kopenhagen versteigert. Das Tonmaterial soll einen bisher unveröffentlichten Song des Musikers, sowie Gespräche mit Fans und Journalisten enthalten.

Den Winter 1969 bis 1970 verbrachte Lennon auch in Dänemark – mit Kyoko Ono, der Tochter seiner Ehefrau Yoko. Diese befand sich zu dem Zeitpunkt bei ihrem Vater in dem kleinen Dorf Jutland an der Westküste des Landes. Nach einer Pressekonferenz habe er noch mit vier Teenagern und einigen Journalisten gesprochen. An dieser Stelle setze die Tonaufnahme ein.

Die vier Teenager, heute erwachsene Männer, gaben die Aufnahme nun zur Auktion frei. Dabei sollen neben den Gesprächen auch einige Songs des Beatle auf der Kassette zu hören sein. Darunter auch ein Stück, das als „Radio Peace“ betitelt wird und bisher nicht veröffentlicht wurde.

„Er wurde in Ruhe gelassen und konnte einfach nur sein“

„Das Band ist absolut einzigartig, auch weil es ein Gespräch ist. Es fand nach einer Pressekonferenz mit den vier Schülern und einigen Journalisten statt, und John Lennon spielt ein paar Lieder für sie“, sagte Alexa Bruun Rasmussen vom Auktionshaus Bruun Rasmussen gegenüber „AFP“.

„Es ist ein kleines Stück dänischer Geschichte, und wenn wir es uns anhören, können wir spüren, dass John Lennon sich in Dänemark wohl fühlte. Er wurde in Ruhe gelassen und konnte einfach nur sein.“

Die 33-minütige Aufnahme soll am 28. September in Kopenhagen versteigert werden und könnte Schätzungen zufolge umgerechnet bis zu 40.000 Euro einbringen.