Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Video-Galerie: Die zehn wichtigsten Mauersongs

Gegen die Wand: Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Seit 1989 ist sie Geschichte – was hat sie für die Popmusik bedeutet?

Platz 1: David Bowie – „Heroes“

Das Lied übers Liebespaar an der Mauer, von Bowie beim Wachturm an der Stresemannstraße komponiert, klingt schon wie eine Wiedervereinigungsvision – andere Songs wie Ideals „Erschießen“ oder Renfts „Otto“-Ballade umreißen Verzweiflung und Ennui. Während Manfred Krug von der Freude des Rübermachens singt.

Kooperation

Platz 2: Iggy Pop – The Passenger (1977)

Platz 3: DAF – Kebabträume (1980)

Platz 4: Udo Lindenberg – Mädchen aus Ostberlin (1973)

Platz 5: U2 – Zoo Station (1991)

Platz 6: Ideal – Erschießen (1981)

Platz 7: Renft – Rockballade vom kleinen Otto (1975)

Platz 8: Manfred Krug – Um die weite Welt zu seh’n (1979)

Dieses Video war leider nicht im Internet zu finden.

Platz 9: Fisher-Z – Berlin (1981)

Platz 10: Rational Youth – Dancing On The Berlin Wall (1982)

Weitere Highlights


Charlie Watts über David Bowie: „Er war gewiss kein musikalisches Genie“

Die Rolling Stones haben neue Tourdaten angekündigt und kommen auch für zwei Konzerte nach Deutschland. Da ist es kaum verwunderlich, dass die einzelnen Mitglieder der Stones derzeit auf großer Promo-Tour sind. So richtig rund scheint es aber nicht zu laufen, denn erst kürzlich hatte Keith Richards Mick Jagger einen schlechten Vater genannt – und sich gleich darauf wieder entschuldigt. Und jetzt hat sich auch noch Charlie Watts negativ über den verstorbenen David Bowie geäußert. Im Gespräch mit „The Guardian“ gab Watts zu, dass er den Hype nach Bowies Tod nicht nachvollziehen konnte. Und weiter noch: Für den Stones-Drummer war Bowie…
Weiterlesen
Zur Startseite