Freiwillige Filmkontrolle


Von „The Walking Dead“ zu „Star Trek: Discovery“: So geht’s mit der „toten Sasha“ weiter


von

Dienstagnachmittag, wir dürfen jetzt wohl langsam mal spoilern, was in der „The Walking Dead“-Episode vom Montagabend (3. April) passiert ist. Sasha beging im Staffelfinale von Season sieben Selbstmord – als Untote griff sie Negan an, wurde schließlich von ihrer Qual erlöst.

Was aber auch bedeutet, dass Sasha-Darstellerin Sonequa Martin-Green die Serie, in der sie seit der dritten Staffel mitspielte, verlässt.

Unbeschäftigt bleibt die 32-Jährige deshalb nicht. Martin-Green wird die Hauptrolle in „Star Trek: Discovery“ übernehmen – das war ja schon länger bekannt. Nun steht aber auch fest, wen sie in der CBS-Show verkörpern wird.

Martin-Green spielt den Ersten Offizier Michael Burnham. Während einige Fans bereits rätseln, ob sie wegen ihres Namens vielleicht eine Transsexuelle darstellen wird, weisen andere darauf hin, dass „Michael“ auch schon an Frauen vergeben wurde (etwa „Michael Michelle“ in „Gossip Girl“).

Star Trek Discovery: auf Netflix

Aber ein anderes Novum steht sicher fest: Erstmals in der mehr als 50-jährigen „Star Trek“-Geschichte befindet sich nicht ein Captain, sondern ein Offizier im Mittelpunkt. Die – hier weniger wichtige – Rolle des Captains auf der USS Discovery übernimmt Jason Isaacs.

Dass Martin-Green „The Walking Dead“ vielleicht verlassen würde, wurde bereits bei Vertragsverpflichtung für „Star Trek Discovery“ gemunkelt. Staffel eins von „Discovery“ wird 13 Episoden umfassen, Sender wird Netflix sein, der Ausstrahlungstermin für Deutschland steht noch nicht fest.

AMC

Disney+ wird mit Star erweitert: Das beinhaltet der neue Streaming-Bereich

Disney+ wird um eine neue Dimension erweitert. Mit Star führt Disney+ am 23. Februar die neue Welt für sogenannte General-Entertainment-Inhalte auf der Plattform ein. Somit enthält der Streaming-Service demnächst auch Inhalte, die ausschließlich für Erwachsene gedacht sind – zum Beispiel „Deadpool“, „The Walking Dead“, „Planet der Affen“ oder „Stirb langsam“. Aber auch exklusive „Star Originals“ sollen dort auf Abruf zur Verfügung stehen. Die neue Plattform ist im Standard-Abo von Disney+ enthalten und startet direkt zu Beginn mit über 60 Serien, mehr als 270 Filmen und vier exklusiven Star Originals. Das Angebot wird wöchentlich erweitert – damit steigen jedoch gleichzeitig auch…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €