Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

1000. Folge: Jubiläums-„Tatort“ holt spektakuläre Einschaltquote

Kommentieren
0
E-Mail

1000. Folge: Jubiläums-„Tatort“ holt spektakuläre Einschaltquote

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Seit Wochen trommelt die ARD für ihren Jubiläums-„Tatort“. Die inzwischen bereits 1000. Folge der Krimi-Reihe sollte eine ganz besondere Vorstellung bekommen. Natürlich lief auch der raffinierte neue Fall – diesmal mit Maria Furtwängler und Axel Milberg – um 20.15 Uhr.

Insgesamt 11,74 Millionen Fans der Sendung saßen vor dem Fernseher und schauten bei „Taxi nach Leipzig“ zu, wie Lindholm und Borowski nach einem quälenden Polizeiseminar in einem Taxi als Geisel genommen werden. Weil der Geiselnehmer ein ehemaliger Soldat ist, kennt er durchaus Mittel und Wege, wie er die Ermittler gegeneinander ausspielen kann.

Stark – aber nicht so stark wie die Münsteraner

Mit einem Marktanteil von 30,3 Prozent holte der „Tatort“ den fünftbesten Wert der letzten zwei Jahre. Nur vier Münsteraner Fälle (um die Kommisaare Boerne und Thiel) ordnen sich noch vor dem aktuellen Teil der Reihe ein – mit Zahlen von 12,75 Millionen bis 13,69 Millionen Zuschauern. Auch bei den jüngeren Zuschauern sah es gut aus: 3,74 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen zu, was für einen starken Marktanteil von 26,3 Prozent reichte.

Den 60-minütigen Sonderfall „Sonntagsmörder“, der zusätzlich zum „Tatort“-Jubiläum im Anschluss programmiert wurde, sahen ebenfalls noch 4,82 Millionen Menschen.

„The Voice Of Germany“, das im Gegenprogramm bei Sat1 lief, hatte keine Chance gegen den Krimi, kam aber trotzdem auf solide 3,71 Millionen Zuschauer (nach 4,19 Millionen Zuschauern in der Vorwoche). Anscheinend konnte der neuste „Tatort“ auch ein paar Musikfans mitnehmen und begeistern.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben