15 Songs, die wir Supergroups zu verdanken haben

Temple of the Dog

Gründungsjahr: 1990

Mitglieder: Chris Cornell (Soundgarden), Jeff Ament (Pearl Jam), Stone Gossard (Pearl Jam), Mike McCready (Pearl Jam), Matt Cameron (Soundgarden), Eddie Vedder (Pearl Jam)

„Hunger Strike“:

Kooperation

Bad Company

Gründungsjahr: 1973

Mitglieder: Paul Rodgers (Free), Simon Kirke (Free), Mick Ralphs (Mott the Hoople), Boz Burrell (King Crimson)

„Can’t Get Enough“:

Asia

Gründungsjahr: 1981

Mitglieder: John Wetton (King Crimson), Geoff Downes (The Buggley, Yes), Steve Howe (Yes), Carl Palmer (Atomic Rooster; Emerson, Lake and Palmer)

„Heat of the Moment“:

The Highwaymen

Gründungsjahr: 1985

Mitglieder: Johnny Cash, Willie Nelson, Waylon Jennings and Kris Kristofferson

„Highwayman“:

Black Country Communion

Gründungsjahr: 2009

Mitglieder: Joe Bonamassa, Glenn Hughes (Deep Purple), Jason Bonham, Derek Sherinian (Dream Theater)

„Man in the Middle“:

Them Crooked Vultures

Gründungsjahr: 2009

Mitglieder: Dave Grohl (Foo Fighters), John Paul Jones (Led Zeppelin), Josh Homme (Queens of the Stone Age)

„Elephants“:

Crosby, Stills, Nash & Young

Gründungsjahr: 1968

Mitglieder: David Crosby (the Byrds), Stephen Stills (Buffalo Springfield), Graham Nash (The Hollies), Neil Young (Buffalo Springfield)

„Teach Your Children“:

Velvet Revolver

Gründungsjahr: 2002

Mitglieder: Slash (Guns N‘ Roses), Duff McKagan (Guns N‘ Roses), Matt Sorum (The Cult, Guns N‘ Roses), Scott Weiland (Stone Temple Pilots)

„Fall to Pieces“:

Audioslave

Gründungsjahr: 2001

Mitglieder: Chris Cornell (Soundgarden), Tom Morello (Rage Against The Machine), Tim Commerford (Rage Against the Machine), Brad Wilk (Rage Against The Machine)

„Like a Stone“:

The Firm

Gründungsjahr: 1984

Mitglieder: Jimmy Page (Led Zeppelin), Paul Rodgers (Free, Bad Company), Tony Franklin (später Blue Murder) und Chris Slade (Manfred Mann’s Earth Band, Uriah Heep, später AC/DC)

„Satisfaction Guaranteed“:

Blind Faith

Gründungsjahr: 1969

Mitglieder: Eric Clapton (Cream), Ginger Baker (Cream), Steve Winwood (Traffic), Ric Grech (Family)

„Sea of Joy“:

Traveling Wilburys

Gründungsjahr: 1988

Mitglieder: George Harrison (The Beatles), Jeff Lynne (Electric Light Orchestra), Roy Orbison, Tom Petty und Bob Dylan

„End of the Line“:

Electronic

Gründungsjahr: 1988

Mitglieder: Johnny Marr (The Smiths), Bernard Sumner (Joy Division, New Order), Neil Tennant (Pet Shop Boys), Karl Bartos (Kraftwerk), Jimi Goodwin (Doves), Ged Lynch (The Icicle Works)

„Getting Away With It“:

The Dead Weather

Gründungsjahr: 2009

Mitglieder: Jack White (The White Stripes,The Raconteurs), Alison Mosshart (The Kills), Dean Fertita (Queens of the Stone Age), Jack Lawrence (The Raconteurs,The Greenhornes)

„Be Still“:

Cream

Gründungsjahr: 1966

Mitglieder: Eric Clapton (Yardbirds), Ginger Baker (Graham Bond Organization), Jack Bruce (Manfred Mann)

„Sunshine of Your Love“:

 

Weitere Highlights


„Der Exorzist“: Ein Schock, von dem sich das Kino nicht mehr erholte

Unter Fans und Kritikern, in Rankings und in Foren – täglich wird irgendwo darüber diskutiert, welche Szene aus "Der Exorzist" wohl die gruseligste ist. Der Moment, in dem sich Linda Blairs Kopf um 180 Grad dreht? Der Kampf zwischen zwei Hunden im Wüstensand Iraks, im Flirren der Sonne? Die Einblendungen des Gesichts von Captain Howdy? Oder doch die legendäre, einst herausgeschnittene, für eine Extended Version wieder eingefügte "Spiderwalk Scene", in der die rücklings gedrehte Blair eine Treppe runterläuft… Was sich liest wie eine Diskussion unter Nerds, ist doch eine grundlegende Frage; denn so, wie viele Kinoschauer entweder "Star Wars" oder "2001:…
Weiterlesen
Zur Startseite