ABBA legen Alben neu auf Vinyl auf – Fans schon jetzt wütend


von

Alle acht Alben von ABBA werden am 03. Juli unter dem Titel „ABBA: The Studio Albums“ in einer Box mit Repliken ihrer Originalvorlagen herausgebracht.

Enthalten sind das Debüt der schwedischen Band von 1973, „Ring Ring“ (rotes Vinyl), „Waterloo“ von 1974 (orangefarbenes Vinyl), ihre selbstbetitelte LP von 1975 (mit den Hits „SOS“ und “Mamma Mia“) in einem silbernen Farbton, „Arrival“ aus dem Jahr 1976 (nicht denkbar ohne „Dancing Queen“) auf weißem Vinyl, „ABBA – The Album“ von 1977, „Voulez-Vous“ aus dem Jahr 1979 und „Super Trouper“ (1980) in Grün, Blau und Gold. ABBAs letztes gemeinsames Album von 1981, „The Visitors“, wird in einer gelben Variante erscheinen.


Lesen Sie auch:


Das für Anhänger der Band einzigartige (aber natürlich wenig überraschende) Sammelpaket dürfte auch eine Art Promotion für die erste neue Musik seit drei Jahrzehnten sein. Benny Andersson deutete zuletzt etwas von fünf neuen Liedern an, die in diesem Sommer erscheinen könnten.

Money, Money, Money?

Nur wenige Minuten nach der Pressemitteilung von Universal regte sich im Netz bereits erster Widerstand bei Fans von ABBA. So schreiben gleich mehrere User bei „Superdeluxeedition“, dass das Paket nur zwei Stunden nach Ankündigung bereits ausverkauft sei. Dabei ist es noch nicht einmal bei Amazon gelistet.

Zudem empfinden viele das Set nur als reine Abzocke. „Money! Money! Money!“, heißt es mehrfach plakativ in den Kommentaren zu dem Artikel. Und ein Nutzer schreibt wütend: „Man, ich bin zwar ein ABBA-Fanatiker, aber bitte hört auf, uns Fans zu schröpfen… wir wollen nicht, dass die alten Alben wieder neu aufgelegt werden. WIR WOLLEN DIE NEUEN SONGS UND NEUEN ALBEN!“


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
ABBA: Björn Ulvaeus wird Präsident von Urhebergemeinschaft CISAC

ABBA-Mitglied Björn Ulvaeus ist zum neuen Präsidenten der CISAC, der internationalen Vereinigung von Autorengesellschaften, ernannt worden und ist damit Vorsitzender des weltweit größten Netzwerks an Urhebern. Ulvaeus, der gemeinsam mit Benny Andersson zu einem der erfolgreichsten Songwriter-Duos aller Zeiten zählt, wurde in einer kürzlich abgehaltenen virtuellen Generalversammlung der CISAC zum neuen Präsidenten der Vereinigung auserwählt. Die CISAC, die mehr als 230 Verwertungsgesellschaften in über 120 Ländern vertritt, setzt sich international für mehr Rechte, höhere Tantiemen und insgesamt bessere Bedingungen für Urheber in den Bereichen Musik, audiovisuelle Medien, bildende Kunst, Theater und Literatur ein. Für die nächsten drei Jahre soll Ulvaeus nun den Vorsitz der…
Weiterlesen
Zur Startseite