Abba: Wladimir Putin ist ihr größter Promi-Fan in Russland


von

Wladimir Putin hat einen soft spot: Popmusik. Der Präsident Russlands liebt Abba – so sehr, dass er vor einigen Jahren die berühmteste Abba-Coverband, Björn Again, für ein Privatkonzert einfliegen ließ.

Nur neun Konzertbesucher sollen beim Gig anwesend gewesen sein. Die Bühne mit den Musikern war, wie der „Telegraph“ berichtete, von den Sitzen durch einen durchsichtigen Vorhang getrennt. Putin und Anhang sollen bei Songs wie „Honey, Honey“ und „Super Trouper“ mitgesungen haben.

2009 war es zu dem Auftritt der Australier gekommen, die nach Russland an einen zunächst geheimen Ort gebracht wurden: einem Gebäudekomplex am Fluss Valdai, neun Stunden von Moskau entfernt. Rod Stephens, Gründer von Björn Again: „Der Anruf ereilte mich vor Weihnachten. Am Ende der Leitung sagte ein Mann: ‚Kreml … Russland … Moskau … wir wollen Deine Band.‘ Man könnte hören, wie er die Worte eines anderen übersetzte. Ich dachte, ich würde reingelegt werden und sagte, sie sollen mir eine Mail schicken.“

Wladimir Putin: Gerade keine Zeit für Abba

Im Rahmen des am Samstag stattfindenden Eurovision Song Contest kam das Faible Putins für Abba ein weiteres Mal zur Sprache. Wie dessen Sprecher Dmitri Peskow mitteilte, habe er große Sympathien für die russische ESC-Teilnehmerin in Lissabon, Julia Samoilowa. Das schreibt die regierungsnahe „Sputnik“.

🌇Bilder von "Die 20 besten Songs von Abba" jetzt hier ansehen

Auf die schwedische Lieblingsband Putins angesprochen, sagte der Sprecher: „Ich weiß, dass einige Lieder von ABBA ihm gefallen, aber er hat jetzt keine Zeit, Musik zu hören.“ Er glaube nicht, dass der Präsident jetzt die Möglichkeit habe, sich auf die jüngsten Nachrichten über ein neues Lied von ABBA zu konzentrieren.

Kremlin Official YouTube