Freiwillige Filmkontrolle


Angus Young erinnert sich an das erste Mal Hendrix: „Ich war so aufgeregt“


von

Von manchen Songs kann man einfach nicht genug bekommen. So geht es Angus Young wohl auch mit „Purple Haze“ von Jimi Hendrix. Als er das Stück erstmalig als Teenager hörte, macht ihn das mächtig aufgeregt. Seine Liebe für die Musik war mehr denn je entfacht, wie der AC/DC-Gitarrist nun in einem Interview mit „Tiny TV“ erzählt.

Im Gespräch erinnert er sich an die Zeit, als er „13 oder 14“ Jahre alt war und sein Leben schon zu dem Zeitpunkt ganz nach der Musik richtete. Um die Tracks im Radio zu hören, die seinem Geschmack entsprachen, musste er nachts lange wach bleiben: „Ich blieb die ganze Nacht dort und dann gegen zwei Uhr morgens war ein Mann im Radio und er spielte Rockmusik zu dieser Zeit.“

In der Sendung, die er leider nicht konkreter benennt, entdeckte er auch Jimi Hendrix für sich. Young führt dazu aus: „Ich habe dort Hendrix gehört, ich habe Cream gehört […] Als ich „Purple Haze“ hörte, Junge, das war es. Ich war so aufgeregt. Und dann dachte ich: ‚Wie erfahre ich etwas über Jimi Hendrix?’ […] Ich bin zu einem Zeitschriftenladen gegangen und versuche herauszufinden, ob sie eine Zeitschrift aus England haben, weil ich wusste, dass er in London ist. Und ich fand ein kleines Bild von diesem Kerl mit einer Gitarre und sagte mir: ‚Wow! Ich will so cool aussehen.’“

Das ganze Interview mit „Tiny TV“ und Angus Young gibt es hier:

AC/DC-Songs bilden auch das Lebensgefühl des jugendlichen Angus Young ab

Diese Aufregung, diese Lust, mehr über den Musiker und seine Songs herauszufinden, möchte der Gitarrist nun auch an seine Fans mit der neuen „Power Up“-Platte weitergeben. Im Gespräch sagt er dazu: „Ich möchte euch die Aufregung dieser vergangenen Zeit weitergeben.“

Und weiter: „Ich beziehe mich mein ganzes Leben darauf. […] Wenn ich auf eine Bühne komme, ist es dasselbe. Ich betrete eine Bühne und spiele, ich spiele vor dem Kind, das 13, 14 ist und mich noch nie gesehen hat. Und ich sage: ‚Okay, viele dieser Älteren da draußen haben mich schon einmal gesehen. Sie wissen, worum es mir geht. Aber dieses neue Kind hat mich noch nie gesehen.’ Und ich werde sagen: ‚Ich werde ihn beeindrucken. Ich werde für ihn spielen.’“ Genau das gebe Young regelmäßig die Energie, die er für Shows benötigen würde.


AC/DC und Apache207 führen die zweite Chartwoche an

„AC/DC springen mit „Power Up“, ihrem Siegeralbum in den Offiziellen Deutschen Jahrescharts 2020, in der ersten von GfK Entertainment ermittelten Wochenhitliste 2021 von Rang drei aus zurück auf die Pole Position der „Top 100 Longplay“-Charts. Insgesamt steht das Album nun seit fünf Wochen auf der Erst-Platzierung. Helene Fischer mit „Die Helene Fische Show - Meine Schönsten Momente Vol.1“ rückt somit an die zweite Stelle der Chart-Platzierung. Kerstin Ott springt dahingegen mit ihrem Album „Ich Muss Dir Was Sagen“ vierzehn Plätze hoch auf die drei. Metallicas Orchesteralbum „S&M2“, das zuvor auf Platz 40 verharrte, rutscht in dieser Woche auf die vier,…
Weiterlesen
Zur Startseite