Highlight: John Lennon: Sein Tod und die Geschichte seines Mörders

Todesursache Jimi Hendrix: Woran starb der größte Gitarrist aller Zeiten?

Todesursache

Neben Künstlern wie Kurt Cobain gehört auch Jimi Hendrix zum Club 27, bestehend aus Musikern, die mit 27 Jahren gestorben sind. Vor Hendrix‘ Tod am 18. September 1970 verschärfte sich sein ohnehin schon ausgedehnter Drogenkonsum. Die Konsequenz waren unter anderem starke Depressionen des Ausnahmegitarristen.

Einige Shows wurden aufgrund des Drogeneinflusses zur Katastrophe, so auch sein letzter großer Auftritt auf dem Love And Peace Festival auf der Ostseeinsel Fehmarn am 6. September 1970. Davon abgesehen war das gesamte Festival eine desaströse Mischung aus schlechter Organisation und stürmischem Wetter. Jimi Hendrix reiste nach seinem Auftritt ausgelaugt nach London.

Am 16. September war Hendrix noch einmal auf einer Jamsession in Ronnie Scott’s Jazz Club mit Eric Burdon und War zu hören, deren Mitschnitt unter Sammlern heiß begehrt ist. Die darauffolgenden zwei Nächte verbrachte er im Apartment seiner Bekannten Monika Dannemann im Samarkand Hotel in Notting Hill. Am 18. September 1970 lieferte man ihn bewusstlos ins St. Mary Abbot’s Krankenhaus ein, wo er von Dr. John Bannister für tot erklärt wurde. Es stellte sich heraus, dass Jimi Hendrix große Mengen Schlaftabletten mit Alkohol konsumiert hatte und an seinem Erbrochenen erstickt war.

Wer fand ihn?

Jimi Hendrix‘ Freundin Monika Dannemann fand ihn am frühen Morgen seines Todestages. Es waren ihre Tabletten gewesen, die Hendrix‘ mit Rotwein mischte. Die gebürtige Düsseldorferin lernte den Rock-Star 1969 in ihrer Heimatstadt kennen. Entgegen anders lautender Berichte behauptete sie stets, eine engere Beziehung zu Hendrix gepflegt zu haben, der er ihr sogar einen Heiratsantrag gemacht haben soll. Hendrix‘ Beziehung zum dänischen Model Kirsten Nefer, die bis kurz vor seinem Tod stattfand, spielte in ihrer Darstellung keine Rolle.

Jimi Hendrix

Nach Jimi Hendrix‘ Tod lernte sie den ehemaligen Scorpions-Gitarristen Uli Jon Roth kennen. Ihre Beziehung hielt 17 Jahre. 1996 verlor Dannemann einen Gerichtsprozess gegen Kathy Etchingham, eine weitere Ex-Freundin von Jimi Hendrix. Sie wurde der Verleumdung schuldig gesprochen und nahm sich kurz darauf in ihrem mit Abgasen gefüllten Auto das Leben.

Verschwörungstheorien

Bis heute ranken sich diverse Verschwörungstheorien um den Tod von Jimi Hendrix. Hendrix soll sich absichtlich selbst getötet haben oder sogar ermordet worden sein. Monika Dannemann wurde zudem beschuldigt, den Krankenwagen zu spät gerufen zu haben, der Hendrix ins Krankenhaus brachte. Der ehemalige Roadie James Wright behauptete in seiner Autobiographie 2009, dass Hendrix-Manager Michael Jeffrey sich selbst als Begünstigten einer Lebensversicherung eintragen ließ, die er für seinen Klienten abschloss. Die Versicherungssumme betrug 1,2 Millionen Pfund.

Petra Niemeier - K & K Redferns


Todesursache: Woran starb David Bowie?

Todesursache von David Bowie Am 10. Januar 2016, nur zwei Tage nach der Veröffentlichung seines 27. Albums „Blackstar“ und seinem 69. Geburtstag, starb David Bowie in New York City an Leberkrebs. 2014 bekam er die Diagnose. In den folgenden Monaten durfte fast niemand von der Krankheit erfahren, nur seine Familie und wenige enge Vertraute wussten davon. Einer von ihnen war Ivo van Hove, mit dem Bowie das Musical „Lazarus“ produzierte. Gegenüber der „Times“ sagte van Hove: „Er war krank, aber er wollte leben. Für seine Frau und seine Tochter und für seine Musik“. Das Album „Blackstar“ war dabei der letzte Kraftakt, den es zu…
Weiterlesen
Zur Startseite