Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


AC/DC: Von diesem Song bekommt Brian Johnson Gänsehaut – wegen Malcolm Young


von

Brian Johnson sagt, er will nicht esoterisch klingen. Doch wenn er den Song „Through the Mists of Time“ vom neuen AC/DC-Album „Power Up“ hört, kommt er nicht umhin, an Malcolm Young zu denken. Und in diesen Momenten spürt er sogar dessen Geist ganz deutlich, wie er bekundet.

Die Gedanken an den verstorbenen Mitbegründer und Rhythmusgitarristen der Band gingen ihm bereits durch den Kopf, als das Lied entstanden ist. Insbesondere, als er den Gesang für das Lied aufnahm, dessen Text vom Lead-Gitarristen Angus Young geschrieben wurde. „Immer wenn ich es höre, bekomme ich immer noch eine Gänsehaut“, sagte Johnson dem „Independent“ in einem neuen Interview.

Malcolm Young (1953 – 2017)

Brian Johnson über Malcolm Youngs Geist: „Er war da und wir alle wussten es!“

„Ich denke immer noch an ihn“, erklärt der Sänger. „Ich dachte an ihn, als ich es sang.“ In solchen Momenten verliert er sich in Gedanken an „die glücklichen Tage, als wir in den 80er-Jahren begannen“, sagt Johnson. „Ich erinnere mich einfach an diese sehr glücklichen, sorgenfreien Tage.“ Anschließend lobt er Angus für die Arbeit an den Songs und ist sich sicher: Ihm geht es genauso. „Er hat eine großartige Arbeit geleistet, diese Texte zusammenzustellen. Ich glaube, er hat es auch wirklich gespürt, denn er und Malcolm waren unzertrennlich.“

Malcolm Young (1980)

Johnson bemerkte, dass Malcolms Anwesenheit für die gesamte Band offensichtlich war, als sie mit den Aufnahmesitzungen der Platte begannen. „Keiner von uns ist spirituell“, verteidigt er sich. „Aber er war einfach da. Er war ein starker, starker Charakter im wirklichen Leben“, beteuert er. Und daran ändert offensichtlich auch der Tod nichts. „Er war da, und wir alle wussten es. Wir alle hatten einfach dieses enthusiastische Gefühl, dass wir etwas taten, das sich für Malcolm gelohnt hat, das ihn stolz machen würde.“

Martyn Goodacre Getty Images
Larry Hulst Getty Images
JW

AC/DC: Angus Young über den verrückten Fan mit dem Raketenwerfer

In einem ausführlichen Interview sprach AC/DC-Gitarrist Angus Young über einige Eckpunkte, die ihn und seine Bandkollegen in der Vergangenheit prägten. Zum einen berichtete er von besonders gefährlichen Konzerten der Vergangenheit. An anderer Stelle sprach er offen über Hürden, und wie es AC/DC immer wieder gelang, diese zu überwinden. Angus Young erinnerte sich im Gespräch mit dem US-amerikanischen Magazin „Paste“ vor allem an eine Show in der Konzerthalle „Tacoma Dome“ in Seattle, bei welchem das Publikum und letztendlich auch die gesamte Show kurzzeitig komplett außer Kontrolle geriet. Wie er berichtet, habe damals ein Fan mit einem Raketenwerfer gegen das Dach der…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €