Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Arnold Schwarzenegger: Erwachsene Kinder treffen ihren „Kindergarten Cop“


von

1990 bewies Action-Star Arnold Schwarzenegger, dass er auch anders kann, als nur wie in „Terminator“ oder „Predator“ alles und jeden über den Haufen zu schießen.

Als Kita-Polizist hatte es der Österreicher mit anderen Quälgeistern zu tun: Vorschulkinder! Die Kult-Komödie „Der Kindergarten Cop“ feiert Jubiläum. 30 Jahre nach dem Kinostart kam es nun zum Wiedersehen der Darsteller.

Fast kein „Kindergarten Cop“-Kind schauspielert mehr

Die einstigen Kinder-Schauspieler trafen sich im Video-Chat, den Yahoo auf YouTube zeigt. Wie Ehen Alter, Moderator des knapp einstündigen Videoclips, zu Beginn mitteilte, sei Mr. Kimble „leider verhindert.“ Doch nach einer knappen halben Stunde schaut zum Verblüffen aller kein Geringerer als Schwarzenegger vorbei. Die sechs Ex-Kids sind völlig baff.

Abgesehen von Schwarzenegger schauspielert keiner der bunten Truppe mehr so richtig. Als der 73-Jährige fragt, was seine früheren Kollegen heute so treiben, kommt er selbst ins Staunen. Christian Cousins (im Film der Junge Dominic) leitet ein Hanf-Geschäft. Die Zwillinge Krystle und Tiffany Mataras betreiben diverse Online-Seiten wie ein Reise- und ein Lifestyle-Magazin.

Adam Wylie dagegen ist tatsächlich noch als Schauspieler unterwegs. Große Rollen ergattert der Larry-Darsteller zwar nicht mehr, dafür sei er aber Weltmeister im Zaubern. Für diese Erfolge lobt der Kindergarten-Cop seine Film-Schützlinge: „Ich bin stolz auf euch alle.“

Wer erkennt ihn wieder? Ja, das ist der kleine Adam Wylie aus „Der Kindergarten-Cop“ mit Arnold Schwarzenegger.

Im 1990er-Film „Der Kindergarten Cop“ spielt Arnold Schwarzenegger den Polizisten Kimble, der sich in einen Kindergarten einschleust, um dort eine wichtige Zeugin ausfindig zu machen. Dazu muss er das Vertrauen der Kinder erlangen und merkt schnell, dass das deutlich schwieriger ist als seine sonstige Verbrecherjagd.

Paul Archuleta FilmMagic

Bucket List für Musikfans: 10 Orte, die Sie einmal im Leben besucht haben sollten

1. Strawberry Fields im Central Park, New York City Nach dem Tod von John Lennon ließ Yoko Ono einen kleinen Teil des New Yorker Central Parks zu Ehren des ermordeten Musikers gestalten – der Name „Strawberry Fields“ bezieht sich auf den Beatles-Song „Strawberry Fields Forever“. Teil der Gedenkstätte ist ein Mosaik mit dem Wort „Imagine“: https://www.instagram.com/p/Bry6GQGguv8/ Ganz in der Nähe befindet sich auch das Dakota Building, in dem Lennon und Ono wohnten. Davor geschah am 8. Dezember 1980 auch das tragische Attentat auf den Musiker. https://www.instagram.com/p/BrwEKoDH5fX/ 2. Heddon Street in London Für das ursprüngliche Albumcover zu „The Rise and Fall…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €