Doku über Michael Jackson: „Leaving Neverland“ gewinnt Emmy

„Leaving Neverland“, die inzwischen berüchtigte Dokumentation, die sich mit Missbrauchsvorwürfen gegen Popstar Michael Jackson beschäftigt, hat einen Creative Arts Emmy Award gewonnen. Am Sonntag (14. September) wurden in Los Angeles die ersten Emmys des Jahres verliehen (der TV-Preis wird an zwei Abenden überreicht, die Hauptverleihung ist in der kommenden Woche). Zu den Gewinnern zählt nun auch „Leaving Neverland“, das einen Preis in der Kategorie „Outstanding Documentary or Nonfiction Special“ erhielt. Gewaltige Reaktionen auf „Leaving Neverland“ In der fast vierstündigen Doku, die von Dan Reed inszeniert wurde, erzählen die beiden Männer Wade Robson und James Safechuck in allen Details, wie sie…
Weiterlesen
Zur Startseite