Autor

Frank Schäfer

Alle Reviews und Artikel

  • Zum 90. Geburtstag von Günter Grass: Der Repräsentant der Deutschen

    16. Oktober 2017

    Er war der prägende Schriftsteller der Nachkriegszeit, er mahnte und warnte. Günter Grass war auch ein Deutscher, der seine juvenile ideologische Disposition überwand und sich zum politisch wachen Intellektuellen transformierte. Am Montag wäre er 90 Jahre alt geworden.

  • Robert Plant


    Carry Fire
    12. Oktober 2017

    Während alle auf die nächste Led-Zeppelin-Reunion warten, setzt deren Sänger auf fragile Romantik statt auf Breitbeinigkeit

  • Die Wilden und das Meer: Einmal Full Metal Cruise und zurück

    5. Juli 2017

    Unser Autor schipperte als Bordschreiber auf der fünften Full Metal Cruise mit dem Kreuzfahrtschiff und harter Musik auf den Ohren übers Mittelmeer. Lohnt sich die Überfahrt? Hier ist sein knallhartes Urteil!

  • Kreator


    Gods Of Violence
    12. Januar 2017

    Ein Album, das Metallica nicht mehr machen würden und auch nicht mehr machen können, weil zu viele Jobs auf dem Spiel stehen.

  • Metallica


    Hardwired … To Self-Destruct
    23. November 2016

    Metallica heißen nicht Black Sabbath und beziehen aus der Ruhe keine Kraft – sie wälzen die eiserne Kugel nur uninspiriert von hier nach dort und dabei verpufft die ganze schöne Energie. Aber die verspielten, melodiebeseelten Intros überzeugen.

  • Cheryl Della Pietra


    Gonzo Girl
    3. August 2016

    In den frühen Neunzigern kommt es längst nicht mehr darauf an, wie gut das ist, was der große Walker Reade alias Hunter S. Thompson schreibt, sondern darauf, dass er überhaupt mal schreibt. Sein Talent wird langsam von dem stetig wachsenden Haufen dumm machender Substanzen verschüttet. Alley Russo alias Cheryl Della Pietra wird als Haussklavin eingestellt, […]

  • Metallica


    Kill Em All
    21. Juli 2016

    Das bahnbrechende erste Album der Thrash-Metal-Könige als opulent ausgestattetes Boxset mit DVD und Vinyl

  • John Fante


    Little Italy
    30. Juni 2016

    Nach jahrzehntelanger künstlerisch frustrierender, allerdings einträglicher Hollywood-Lohnschreiberei hatte die literarische Öffentlichkeit John Fante schon so gut wie vergessen. Aber dann zerrte ihn Bukowski Ende der 70er-Jahre aus der Versenkung hervor und bescherte ihm damit kurz vor seinem Tod noch eine hübsche Renaissance. Den verdienten Nachruhm gab’s obendrauf. Diese hierzulande bisher umfangreichste Sammlung seiner Short Storys […]

  • Andrzej Stasiuk


    Der Osten
    31. Mai 2016

    Statt für noch mehr EU plädiert der polnische Intellektuelle Andrzej Stasiuk für die Renaissance des Ortes mit all seinen Eigenarten und Besonderheiten. Sein Band „Der Osten“ erzählt von magischen Landschaften. Ob Wüstendünen in der Mongolei oder Kleinstädte in der südrussischen Provinz: Allem wohnt der Reiz des geheimnisvollen und bisweilen vermeintlich noch uneroberten Gebiets inne. Indem […]

  • Andreas Mand


    Der zweite Garten
    30. März 2016

    Man könnte Andreas Mand das Etikett „erfolgloser Autor“ anheften und würde dabei vergessen, dass er sich unter anderem mit den „Grover“- Romanen in die andere deutsche Literaturgeschichte eingeschrieben hat. Seit Jahren hat er nichts veröffentlicht, das meiste ist vergriffen. Seine Ersatzrolle als Vater und Hausmann kann das kaum kompensieren. Im Gegenteil, sie raubt ihm die […]

  • Iggy Pop


    Post Pop Depression
    18. März 2016

    Der Punk-Pionier verwaltet mit Josh Homme seinen Ruhm

  • Megadeth


    Dystopia
    11. März 2016

    Dave Mustaines knurriges, technoid-kühles Thrash-Derivat schien sich trotz diverser Versuche für die ganz große Mainstreamverwertung nicht zu eignen. Vielleicht hielt ihm die Szene gerade deshalb die Treue. Auch wenn das nicht immer leicht war, als schließlich auch er zu Gott fand. Die Referenzgröße, wenn er sich nicht von einem Produzenten in Versuchung führen lässt wie […]

  • Motörhead


    Bad Magic
    29. Dezember 2015

    Bei Lemmys Rock’n’Roll steckt die teuflische Freude wieder im Detail.

  • Jörg Buttgereit


    Besonders wertlos
    9. Dezember 2015

    In dieser Kolumnensammlung gibt der Regisseur und Kritiker einen tiefen Einblick in die eigene seltsame Nerdwelt, in der es nur so spritzt, jaucht, trielt und mockert. Lester Bangs hat mal zwei Arten von Kritikern unterschieden: solche, die ausschließlich Perfektion suchen und den Makel an einem Kunstwerk nicht ertragen können, und solche, für die der Makel […]

  • Charles Bukowski


    Alles reden zu viel und…
    1. Dezember 2015

    Mit den jetzt erstmals auf Deutsch erschienenen Gedichten beginnt das Spätwerk des dreckigen Dichters

  • Mawil


    The Singles Collection
    25. November 2015

    Ein Sammelband der allmonatlichen „Tagesspiegel“-Sonntagskolumnen des Berliner Zeichners, der sich Mawil nennt und im vergangenen Jahr sein Opus Magnum „Kinderland“ veröffentlichte.

  • Jochen Schmidt


    Der Wächter von Pankow

    Er werde für den Rest seines Lebens „über die DDR nachdenken“, schreibt der Autor an einer Stelle trotzig. Und wie sein bisheriges Werk dokumentiert auch diese neue Sammlung auto-biografischer Geschichten, Essays und Feuilletons seine Fixierung. Schmidt findet sich mit der allmählichen Ausradierung einer Kulturlandschaft nicht ab und versucht seiner untergegangenen Heimat wenigstens literarisch habhaft zu […]

  • Heinz Helle


    Eigentlich müssten wir tanzen
    28. September 2015

    Weltuntergangsroman von Heinz Helle, dem der nötige Ernst abhanden gekommen ist

  • Willy Vlautin


    Die Freien

    Prekariatsgeschichte von Willy Vlautin über einen desillusionierten Familienvater mit Augenringen bis zum Knie und depressiven Fluchtfantasien

  • Adelle Waldman


    Das Liebesleben des Nathaniel P.
    30. Juli 2015

    Der Titel lügt nicht: Es geht in diesem Buch wirklich nur um die eher biederen Liebesverwicklungen eines gebildeten, leicht versnobten New Yorker Literatenparvenüs, der wohl so eine Art Musterbeispiel für sein Soziotop abgeben soll – was diesem Buch denn auch einige Aufmerksamkeit eingebracht hat. Waldman weiß sehr wohl um die Lächerlichkeit einer privilegierten Gruppe, die […]