Rewind Today 1988: Metallica veröffentlichen ‚… And Justice For All‘


von


Metallica: ‚… And Justice For All‘ ** (aus der Ausgabe 10/2008)

Viel zu lange, verkrampfte Songs, endlose Wiederholungen absolut uneingängiger, bleierner Düster-Riffs – und zu allem Überfluss dieser Drum-Sound, der klingt wie eine alte Zinkwanne! Bassist Cliff Burton fehlt auf ganzer Linie. Fast die gesamte zweite Platte des Doppel-Albums ist misslungen, und auch die guten Songs der ersten, die postapokalyptische Vision „Blackened“ und die flammende Philippika wider Zensur, „Eye Of The Beholder“, hätten durch rigide Straffung nur gewonnen. Von makelloser Schönheit ist einzig und allein „One“, diese monolithische Anti-Kriegs-Hymne, dieses Stoßgebet, das sich am Ende in einen furiosen Wutausbruch hineinsteigert.

„DAS ARCHIV – Rewind“ umfasst über 40 Jahre Musikgeschichte – denn es beinhaltet die Archive von Musikexpress, Rolling Stone und Metal Hammer. Damit ist von Popmusik über Indierock bis zu Heavy Metal nahezu jede Musikrichtung abgedeckt – angereichert mit Interviews, Rezensionen und Reportagen zu Filmen, Büchern und popkulturellen Phänomenen.

🌇Bilder von "Die besten Musik-Gastauftritte bei den „Simpsons“" jetzt hier ansehen