Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Netflix-Party: So können Filme und Serien trotz Corona gemeinsam mit Freunden angeschaut werden

Großveranstaltungen: Forderung nach bundesweiter Regelung immer drängender

Der Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) reagiert auf die von der Regierung jüngst beschlossene Verlängerung des Verbots von Großveranstaltungen bis 31. August. In einer Stellungnahme zur Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel ersucht der BDKV im Namen von deutschen Veranstaltern um Klarheit in der Frage, wie die verschiedenen Bundesländer Großveranstaltungen definieren. Laut geschäftsführendem BDKV-Präsident Jens Michow sei „bisher nur in Ausnahmefällen wirklich klar (…), was seitens der Bundesländer als Großveranstaltung betrachtet wird.“ Ebenso wäre „die Frage, welche Hygienevorschriften von den Veranstaltern beachtet werden müssen“, bislang ungeklärt geblieben.

Einige Bundesländer hätten den BDKV schon darüber verständigt, dass es für eine Klärung dieser Angelegenheiten noch Zeit brauche. Dies hätte allerdings für Veranstalter, laut Michow, „erhebliche Schwierigkeiten“ zur Folge, da es ja nicht ausschließlich um die Planung neuer Konzerte ginge. „Wir müssen dringend erfahren, welche der vielen kleineren Veranstaltungen, die für die kommenden Monaten bereits seit langem geplant sind, stattfinden dürfen.“ Besonders den Karteninhabern, sowie auch den Künstlern wäre es gegenüber schlichtweg unfair, sie erst kurz vor dem Veranstaltungstermin über eine eventuelle Absage zu informieren. „Ich betone nochmals: es mangelt uns keineswegs an dem Verständnis für die Notwendigkeit der Absage von Veranstaltungen. Aber wir bitten um Verständnis, dass wir Veranstaltungen nur absagen können, wenn es in jeder Beziehung klare und eindeutige behördliche Anordnungen gibt“, so Michow.

Konkrete Hygiene- sowie Abstandsvorschriften wären unterdessen am wichtigsten abzuklären, da letztendlich diese entscheidend sind in der Frage, ob eine Veranstaltung abgesagt werden muss oder nicht: „Wenn eine Veranstaltung für 1000 Personen in einer entsprechenden Halle konzipiert wurde, wird deren Durchführbarkeit letztlich davon abhängen, welche Distanzvorschriften und sonstigen Voraussetzungen einzuhalten sind. Wir bitten daher wirklich alle Landesministerinnen und Minister nachdrücklich darum, uns umgehend klare Vorgaben zu machen. Nur so wird es möglich sein, weitere Schäden auf Seiten aller Veranstaltungsbeteiligten zu vermeiden.“


Tocotronic veröffentlichen Anti-Corona-Hymne „Hoffnung“

Tocotronic haben anlässlich der weltweiten Coronakrise ein neues Lied veröffentlicht. Der Song, der den Titel „Hoffnung“ trägt, soll Zuhörern während dieser schwierigen und vor allem einsamen Zeit Trost spenden. Bereits vor einem Jahr hat die Band rund um Sänger Dirk von Lowtzow das Lied geschrieben. An Relevanz scheint „Hoffnung“ deshalb allerdings nicht verloren zu haben. Ganz im Gegenteil: Mit Lyrics, die sich rund um die Themen Isolation und Vereinsamung drehen, und einer musikalischen Untermalung, die Gefühle von Verzweiflung, Angst und Trostlosigkeit zum Ausdruck bringt, scheint der Song gerade jetzt von großer Aktualität zu sein. Auf die Frage, wie man sich…
Weiterlesen
Zur Startseite