Highlight: Joaquin Phoenix: 7 Fakten, die Sie über den „Joker“-Darsteller kennen müssen

Ben Affleck hat das Drehbuch für seinen Batman-Film schon fertig

Ben Affleck ist derzeit im Superhelden-Action-Spektakel „Batman v Superman: Dawn Of Justice“ zu sehen. Auch wenn Kritiker und Fans den Film verreißen, an den Kinokassen ist er sehr erfolgreich. Und somit dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Batman nach der gefeierten „The Dark Knight“-Trilogie von Christopher Nolan wieder in einem eigenen Film zu sehen sein wird.

Und das könnte schon eher geschehen, als bisher vermutet, denn wie Patrick Whitesell, CO-CEO von Affleckts Talent-Agentur „William Morris Endeavor“, im Gespräch mit „The Hollywood Reporter“ ausplauderte, ist das Drehbuch bereits fertig:

„Er (Ben Affleck, Anm.) hat bereits ein fertiges Script geschrieben, das eine richtig coole Idee hat, es wäre also eine Option.“

Ben Affleck ist vertraglich bisher nur noch für die beiden „Justice League“-Filme verpflichtet, obgleich er auch im kommenden „Suicide Squad“-Streifen einen kurzen Gastauftritt haben wird. Bei dem finanziellen Erfolg von „Batman v Superman: Dawn Of Justice“ dürfte es sich Warner Bros. aber sicher nicht entgehen lassen, einem Solofilm von Affleck grünes Licht zu geben. Ob Ben Affleck dann allerdings auch als Regisseur hinter der Kamera stehen wird, steht noch nicht fest, gut möglich wäre es aber.

So oder so: 2017 wird es auf jeden Fall einen Batman-Solofilm geben, wenn auch der etwas anderen Sorte: Am 10. Februar 2017 startet in den USA nämlich „The Lego Batman Movie“.

„The Lego Batman Movie“: Erster Trailer


„Joker“: Drehbuch verrät Intention des Films (und noch einiges mehr)

„Joker“ gehört mit seinem erstaunlichen Box-Office-Ergebnis und einer lebhaften Diskussion um den Inhalt und den Stil des Films zu den Kino-Überraschungen des Jahres. Berechtigterweise ist das Interesse der meisten Zuschauer groß, was denn die Verantwortlichen über ihre psychologisch anspielungsreiche Story denken. Etwas Licht ins Dunkel bringen nun Regisseur Todd Phillips und Autor Scott Silver mit einer Erklärung über die Absichten des Films. Sie findet sich in dem Drehbuch von „Joker“, das ab sofort im Netz zu finden und für jeden einsehbar ist. „Diese Geschichte spielt sich in ihrem eigenen Universum ab“, heißt es darin. „Es hat keine Verbindung zu einem…
Weiterlesen
Zur Startseite