Bill Clinton verneigt sich vor Fleetwood-Mac-Sängerin Christine McVie


von

Der ehemalige Präsident Bill Clinton hat, wie viele andere Menschen auch, der verstorbenen Christine McVie Respekt gezollt, nachdem die Fleetwood-Mac-Sängerin am Mittwoch (30. November) nach „kurzen Krankheit“ im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

„Don’t Stop“ als Wahlkampf-Song

Neben seiner Botschaft der Trauer und Dankbarkeit erinnerte sich Clinton am Donnerstag (01. Dezember) an die Zusammenarbeit mit Fleetwood Mac im Jahr 1992, nachdem die Band dem damaligen Präsidentschaftskandidaten erlaubt hatte, „Don’t Stop“ von 1977 für seine politische Kampagne zu verwenden.

„Ich bin traurig über den Tod von Christine McVie. ‚Don’t Stop‘ war mein Wahlkampfsong von ’92 – er hat die Stimmung einer Nation, die sich nach besseren Tagen sehnte, perfekt eingefangen“, teilte Clinton in einem Tweet mit. „Ich bin Christine und Fleetwood Mac dankbar, dass sie uns einen so bedeutungsvollen Song anvertraut haben. Ich werde sie vermissen.“

In seinem Posting bettete Clinton auch ein Video eines „When Music Makes History“-Clips ein, das Aufnahmen von ihm selbst, seiner Ex-Frau Hillary und seiner Tochter Chelsea zeigt, die bei Kundgebungen im ganzen Land Halt machen, während im Hintergrund der Fleetwood-Mac-Track läuft.

In dem Video wird darauf hingewiesen, dass die Verwendung eines Wahlkampfsongs für die Präsidentschaftswahlen auf das Jahr 1800 zurückgeht. Clintons Song-Wahl war ein geschickter Schachzug, um die Boomer-Generation für sich zu gewinnen, die den Hit, der 1977 auf Platz drei der Pop-Charts kletterte, in guter Erinnerung hatte.

Fleetwood Macs Reunion für Clinton 1993

Zudem zeigt der Clip, wie Fleetwood Mac (die sich 1987 aufgelöst hatten) 1993, als Clinton die Präsidentschaftswahlen gewann, wieder zusammen kamen und „Don’t Stop“ bei der Antrittsfeier des Präsidenten spielten. Clinton verwendete den Song während seiner gesamten Amtszeit immer wieder bei Kongressen und Auftritten. Unsere zehn besten Song von McVie gemeinsam mit Fleedwod Mac gibt es hier.

Die Zusammenkunft von Fleetwood Mac für Clintons Antrittsfeier als Präsident 1993:

Clinton reihte sich hinter vielen weiteren Menschen ein, die McVie in den letzten Tagen huldigten, darunter auch seine ehemaligen Bandkollegen Mick Fleetwood und Stevie Nicks.

Hier gibt es das Album „Rumours“ (1977) zu hören, auf dem auch „Don’t Stop“ erstmalig erschienen ist: