Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday

„Blade Runner 2049“: Bekommen wir gleich mehrere Fortsetzungen?

Die Fortsetzung zur Fortsetzung: Obwohl „Blade Runner 2049“ noch nicht einmal im Kino angelaufen ist, gibt es schon die ersten Ideen zu möglichen Sequels. Die Maschinerie muss schließlich irgendwie in Bewegung bleiben.

Was ist das Nächstliegende, wenn ein Film erfolgreich ist? Richtig, man spendiert ihm eine Fortsetzung. Und noch eine. Und noch eine. Solange eben, wie sich Profit schlagen lässt. Im Fall von „Blade Runner“ mussten Fans jedoch 35 Jahre auf die Fortsetzung warten. Denn erst 2017 erscheint mit „Blade Runner 2049“ die heiß ersehnte Fortsetzung von Ridley Scotts Original aus dem Jahr 1982. Das nächste Sequel könnte aber deutlich früher kommen, wie Regisseur Denis Villeneuve nun in einem Interview mit „Screen Daily“ andeutete:

„Ich liebe Sci-Fi. Ich habe zwei weitere Ideen, die ich gerne umsetzen möchte. Auch ‚Blade Runner‘ könnte weitergehen.“

Sequel nicht in Stein gemeißelt

Ob es eine Fortsetzung zu „Blade Runner 2049“ geben wird, hängt natürlich davon ab, wie erfolgreich das Sequel zu „Blade Runner“ ist. Filmstudio Warner Bros. scheint zumindest zuversichtlich zu sein: Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Film ein R-Rating kriegen würde – somit dürfen in den USA nur Personen über 17 Jahre den Film sehen. Jüngere Zuschauer müssen von ihren Eltern oder einer Aufsichtsperson ins Kino begleitet werden.

Das schmälert die potenzielle Zielgruppe allerdings extrem und ist häufig auch der Grund, warum Studios das deutlich lukrativere PG13-Rating anstreben, vor allem bei Big-Budget-Filmen. Vermutlich ist es aber dem Erfolg der Comicverfilmung „Deadpool“ (ebenfalls R-Rating) zu verdanken, dass Filmstudios nun häufiger in diesem Bereich ein Risiko eingehen.

Denis Villeneuve wieder mit an Bord?

Doch selbst wenn die Fortsetzungen grünes Licht bekommen, so bleibt es natürlich fraglich, ob Denis Villeneuve wieder Regie führen wird. Zum einen hat er bereits Ideen für andere Filme, zum anderen befindet er sich derzeit auch in Gesprächen für das „Dune“-Reboot.

Der erste Teaser-Trailer für „Blade Runner 2049“ ist ein Fest für die Sinne


Die 100 größten Musiker aller Zeiten: David Bowie – Essay von Lou Reed

David Bowie Von Lou Reed David Bowies Beitrag zum Rock’n’Roll: Witz und Sophistication. Er ist clever, aber er ist auch ein wahrer Musiker, und er kann wirklich singen. Und das mit einer riesigen Spannbreite: Ich mag den Ton von Ziggy Stardust, aber David hat noch ganz andere Stimmen. Selbst die eines Crooners, wenn er will. Und einen Sinn für Melodie, an den niemand sonst im Rock’n’Roll rankommt. Manche seiner Melodien könnten die meisten überhaupt nicht singen. Androgyn waren viele im Rock, angefangen mit Little Richard, aber David hat dem Ganzen seine eigene Patina verliehen, um’s mal vorsichtig auszudrücken. Er hat…
Weiterlesen
Zur Startseite