„Bohemian Rhapsody“-Produzent plant Bee-Gees-Verfilmung


von

Der „Bohemian Rhapsody“ Produzent Graham King und Paramount werden sich für einen neuen Bee-Gees-Film zusammenschließen.

Laut „Hollywood Reporter“ wird Anthony McCarten, der mit King bereits an dem Biopic über Freddie-Mercury und Queen gearbeitet hat, nun das Drehbuch des Films schreiben.

Maurice Gibb, Barry Gibb und Robin Gibb von den Bee Gees

Obwohl Besetzung und Drehbuch noch nicht stehen, hat Paramount Berichten zufolge im Namen von King die Rechte an den Bee-Gees-Liedern erworben. Das Trio, bestehend aus den Brüdern Barry, Robin und Maurice Gibb, begann Ende der 1950er Jahre als Bee Gees zusammen zu singen, zuerst in Australien, dann in Großbritannien, nachdem ihre Musik auch von Beatles-Manager Brian Epstein gehört wurde.

Bee Gees – „Saturday Night Fever“ im Video

Nach einer kurzen Trennung 1970 kehrte die australische Band zurück, um den Soundtrack für „Saturday Night Fever“ aufzunehmen. Der Score, der als musikalische Begleitung zum legendären John-Travolta-Auftritt kam, wurde nach seiner Veröffentlichung im November 1977 in den USA 15-fach mit Platin ausgezeichnet und gilt als die Platte, die den Disco als globales Phänomen zu dieser Zeit manifestiert hat.

Richard E. Aaron Redferns