ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: ROLLING STONE hat gewählt: Die besten Alben des ersten Halbjahres 2019

Bruce Springsteen: Film zu „Western Stars“ für 2019 angekündigt

Fünf Jahre ließ sich Bruce Springsteen bis zur Veröffentlichung seines neuen Albums Zeit. Mit „Western Stars“, das am 14. Juni 2019 erschien, vereinte der 69-Jährige Streicher und Americana und bewies seinen Fans, dass sich die lange Wartezeit gewiss gelohnt hat. Eine Tour zur neuen Platte wird es aber scheinbar nicht geben. Um Frustration seitens seiner Zuhörer zu vermeiden, bietet der Musiker nun eine Alternative. Noch in diesem Jahr soll ein Film zu „Western Stars“ erscheinen.

Wie Springsteen in einem Interview mit „Variety“ berichtete, wird die Musik-Doku hauptsächlich aus einem Live-Konzert bestehen: „In dem Film spielen wir „Western Stars“ von Anfang bis Ende durch. Ein paar andere Dinge sind aber auch zu sehen.“

„Western Stars“ von Bruce Springsteen jetzt auf Amazon kaufen

„Ich wusste, dass wir nicht auf Tour gehen würden, also dachte ich mir, dass der Film die beste Art ist, damit umzugehen“, so der Sänger. Wieder handelt es sich um eine Zusammenarbeit mit Tom Zimny, der bereits bei „Springsteen on Broadway“ und einigen seiner Musikvideos und Kurzfilme Regie führte. Anfang des Jahres gab Springsteen bekannt, dass er an Material für die E Street Band arbeite und für nächstes Jahr auch eine Tour geplant sei.

Anzeige

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Rock am Ring 2019 – der Sonntag: Die besten Live-Momente von Slipknot und Co. hier sehen

Besser hätten es sich die Veranstalter von Rock am Ring (fast) gar nicht ausmalen können: Bis auf das stürmische Wetter zu Beginn verlief das Festival nach Plan und vor allem friedlich – für eine Ausmaße, die einer Großstadt mit 100.000 Einwohnern gleichkommen, eigentlich immer wieder erstaunlich. Die Polizei vermeldete am Sonntagnachmittag, dass es unter den 85.000 Zuschauern lediglich zwölf Mal zu Körperverletzungen gekommen sei und klauende Banden seien dieses Jahr ferngeblieben. Ein Eindruck, der sich auf dem Festival-Gelände immer wieder durch ausgelassene Stimmung und kollegiale Gesten unter den Fans bestätigte. Sogar die „scheiß Tribüne“ verbündete sich ab und an mit…
Weiterlesen
Zur Startseite