Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Bruce Springsteen und Barack Obama: Buch zum Podcast kommt!


von

Es ist ein unerwartete Freundschaft, die sich im Februar 2021 auf der Streaming-Plattform Spotify offenbarte, als Ex-US-Präsident Barack Obama und Musiker Bruce Springsteen ihren Podcast „Renegades: Born in the USA“ starteten.

Im Laufe der acht Folgen besprachen die beiden in vertrauter Atmosphäre Themen wie Rassismus, Männlichkeit, Musik und das gespaltene Amerika. Der Podcast ist heute der weltweit meistgehörte auf Spotify.

Nun, ein gutes halbes Jahr später, kündigen die beiden das gleichnamige Buch zur Podcast-Serie an. Es beinhaltet neben den niedergeschriebenen Gesprächen auch bislang unveröffentlichte Fotografien und kommentierte Songtexte und Reden der beiden.

Geteilte Ansichten und Werte

Nachdem Obama und Springsteen sich 2008 bei einer Wahlkampfveranstaltung kennenlernten, entdeckten sie über die Jahre immer mehr Gemeinsamkeiten. Aus den geteilten Ansichten und Werten entstand eine Freundschaft, die schließlich zum Fundament des Podcasts wurde. Obama beschreibt diesen Prozess wie folgt:

„Im Laufe der Jahre haben wir festgestellt, dass wir bestimmte Ansichten teilen. Über die Arbeit, über die Familie und über Amerika. Auf unserem Weg haben Bruce und ich, jeder auf seine Weise, dieses Land zu verstehen versucht, das uns beiden so viel gegeben hat. Wir haben versucht, die Geschichten seiner Menschen zu erzählen. Wir waren auf der Suche nach einer Möglichkeit, unsere individuelle Suche nach Sinn und Wahrheit und Gemeinschaft mit der größeren Geschichte Amerikas zu verbinden.“

 

„Zwei Suchende, die ihr bestes geben“

Das Buch, so schreibt Springsteen in seiner Einleitung, soll auch als „Orientierungshilfe“ dienen. Dies sei vor allem in Zeiten wichtig, in denen das gesellschaftliche Selbstverständnis neu ausgehandelt wird.

„Es ist Zeit, ernsthaft darüber nachzudenken, wer wir sein und was für ein Land wir unseren Kindern hinterlassen wollen. Werden wir die Chance, die wir haben, vertun, werden wir in schwierigen Zeiten zusammenstehen? In diesem Buch werden Sie die Antworten auf diese Fragen nicht finden, wohl aber zwei Suchende, die ihr Bestes geben, damit wir bessere Fragen stellen.“

„Renegades: Born in the USA“ wird am 26. Oktober in insgesamt acht Sprachen erscheinen. Der dazugehörige Podcast ist bereits hier zu hören:


Thom Yorke: So seltsam klingt der neue „Creep“-Remix des Radiohead-Sängers

Im März 2021 arbeitete Thom Yorke bereits zum zweiten Mal an einem „Creep“-Remix für den japanischen Modedesigner Jun Takahashi. Diesen neunminütigen Trip, der so auch tatsächlich bei Takahashis Modenschau „Creep Very“ lief, hat der Sänger jetzt veröffentlicht. Das Genie tut halt, was das Genie tut Bekanntlich machen Radiohead kein Geheimnis daraus, „Creep“ nach fast 30 Jahren einfach nicht mehr hören zu können. Ist der „Creep (Very 2021 Rmx)“, dessen Urheber „Thom Yorke feat. Radiohead“ sein soll, nun reine Provokation? Der knapp vierminütige Song wird hier auf mehr als das Doppelte gestreckt, Yorkes Stimme ist elektronisch verlangsamt, aber absichtlich so, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €