Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: The Stranglers: Alles, was man über den Hit „Golden Brown“ wissen muss

Corona-Risiko! Country-Star John Prine in Quarantäne

John Prine ist insbesondere in den USA eine Legende in der Country-Szene, zudem besiegte er bereits zweimal den Krebs. Nun gehört er leider auch zur Risiko-Gruppe in Sachen Corona.

Aufgrund seines Alters, diversen Vorerkrankungen (u.a. Krebs) und seiner allgemeinen gesundheitlichen Verfassung wurde er nun sicherheitshalber unter Quarantäne gestellt. Grund hierfür: Seine Ehefrau und Managerin Fiona Prine wurde vor einigen Tagen positiv auf das Coronavirus getestet. John Prine unterzog sich umgehend selbst einem Test – das Resultat: „unbestimmt“.

„The Tree Of Forgiveness“ von John Prine auf Amazon.de kaufen 

Hoffnungsvolle Worte und ein Appell

Nachdem die Nachricht publik wurde, erkundigten sich Medien und Fans nach dem Gesundheitzustand des Paares und John Prine im Speziellen. Dies veranlasste Fiona Prine vor drei Tagen einen Kommentar in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, in dem sie sich zur derzeitigen Lage im Hause Prine und dem „unbestimmen“ Testergebnissen äußert:

„Es besteht die Chance, dass er den Virus nicht hat. Deshalb halten wir uns strickt an die Auflagen. Wir sind in Qurantäne und voneinander und dem Rest der Familie isoliert.“

Dies ist verständlicherweise keine leichte Situation – auf der einen Seite die Ungewissheit, auf der anderen die Isoliation. Auch wenn es schwer fällt, dem Drang einander nahe zu sein und helfen zu wollen, seien die Maßnahmen jedoch wichtig und „absolut notwendig“, so Fiona.

Selbstverständlich sorge sie sich um ihren Ehemann, besonders wegen seines Alters und Gesundheitszustandes. Erst zu Beginn des Jahres musste Prine seine Tour absagen, da er sich einer Operation an der Hüfte unterziehen musste. Zudem wurden ihm im Laufe seines Lebens bereits zwei Tumore entfernt, wodurch er beide Male die Krebserkrankung besiegte.

Auch wenn John Prine zur Risiko-Gruppe gehört und daher äußerst anfällig für den Coronavirus ist, gibt seine Frau erst einmal Entwarnung:

„Dieser Virus wäre definitv nicht gut für ihn oder andere Personen in diesem Alter und in diesem Gesundheitszustand. Bis jetzt geht es ihm jedoch gut […] und ich möchte, dass das so bleibt.“

Zudem appelliert sie an Öffentlichkeit:

„Die Lage ist wirklich ernst! Sicher möchte niemand sich, seine Familie oder andere Menschen anstecken. Deshalb ist es unerlässlich, dass wir alle zu Hause bleiben.“

Hier gibt es das komplette Video:



Queen: Brian May fordert Umdenken zur Rettung der Menschheit

Brian May hat keine Scheu sich mutig zur Coronakrise zu äußern – dies hat der Queen-Gitarrist bereits mehrmals in den vergangenen Wochen in diversen Interviews bewiesen. Nachdem er das heruntergewirtschaftete Gesundheitssystem in Großbritannien kritisierte und zur Vorsicht aufrief, was das vorschnelle Hochfahren der Konzertbetriebe betraf, lenkte er nun die Aufmerksamkeit auf ein anderes zentrales Thema: dem Fleischkonsum. Denn dieser stelle die größte Gefahr für die Menschheit dar. May nutzt Instagram als politisches Sprachrohr, um ein Video des Accounts @plantbasednews zu teilen – einer Plattform, die sich für eine vegane Lebensweise und schrittweise Abschaffung tierischer Nahrungsquellen für den menschlichen Verzehr einsetzt.…
Weiterlesen
Zur Startseite