Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Dave Grohl: Nirvana hatten nicht mit dem Erfolg von „Nevermind“ gerechnet


von

Dieses Jahr ist es schon 30 Jahre her, dass Nirvana mit dem Album „Nevermind“ ihren weltweiten Durchbruch erzielten. Zu diesem feierlichen Anlass hat sich Foo-Fighters-Sänger Dave Grohl in einem Interview an die alten Zeiten zurück erinnert und ein wenig über die Entstehungsgeschichte des Grunge-Klassikers geplaudert – so gibt er unter anderem zu, dass die Band selbst überhaupt nicht mit dem Erfolg des Album gerechnet hätte.

„Sie sagte, wir würden verdammt groß werden“

Stattdessen wären immer mehr Musiker:innen und Kolleg:innen zu ihnen gekommen, um von „Nevermind“ zu schwärmen, erzählt Grohl im Gespräch mit „Uncut“. „Donita [Sparks] von L7 kam vorbei und sagte, dass wir verdammt groß werden würden. Mein alter Freund Barrett Jones, mit dem ich in Virginia aufgewachsen war, der selbst Musiker und Produzent war, hörte ‚Lithium‘ und sagte, wir würden verdammt groß werden. Er dachte, ‚Lithium‘ sollte die erste Single sein.“

Er selbst sei davon jedoch überhaupt nicht überzeugt gewesen, meint der legendäre Drummer weiter. Damals dachte er einfach nur: „’Nun, es ist nett, dass du das sagst, aber es gibt keinen verdammten Weg, dass das jemals passieren wird.’“ Der Grund, warum er nicht an die Wirkungskraft der Platte geglaubt hatte, lag an der damaligen musikalischen Konkurrenz, erzählt Grohl. „Es war Wilson Phillips, es war Mariah Carey und der verdammte Bon Jovi. Es waren keine Bands wie wir.“

„Die Band war tight und Kurts Songs waren verdammt gut“

Doch der Erfolg kam, und er kam schnell. Innerhalb kürzester Zeit war Nirvana eine der erfolgreichsten Band der Welt – und „Nevermind“ ist als eines der besten Rockalben aller Zeiten in die Geschichte eingegangen. Doch was war das Geheimnis? „Die Band war tight und Kurts Songs waren verdammt gut“, so Grohls simple Antwort. „Wir machten ein oder zwei Takes und vielleicht ein Overdub hier und da, Kurt ging rein und machte den Gesang und es war kristallklar und so verdammt kraftvoll, melodisch und schön, dass man stolz darauf ist – und wir waren definitiv stolz darauf.“

+++Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de+++


Nirvana: Krist Novoselic über die erste Probe mit Dave Grohl

Obwohl mittlerweile als der Nirvana-Schlagzeuger bekannt, wurde David „Dave“ Grohl erst für die Aufnahme des legendären „Nevermind“-Albums 1990 Teil der Band. Beim ersten Aufeinandertreffen sei jedoch schnell klar gewesen, dass Grohl gekommen war, um zu bleiben, erzählte Bassist Novoselic jüngst in einem Interview. „Es hat harmoniert, klang super und hat direkt gepasst“ Bereits 1989 veröffentlichten Nirvana ihr Debütalbum „Bleach“. Bis dahin hatte es bereits eine ganze Reihe Drummer gegeben, die die Band entweder verlassen hatten oder bei Cobain in Ungnade gefallen waren. Für das Nachfolgeprojekt erfolgte schließlich der Wechsel zum Major-Label, sowie der Rauswurf des damaligen Drummers Chad Channing. Auf der Suche…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €