Courtney Love schießt wütend gegen Dave Grohl und Trent Reznor


von

Courtney Love hat sich mit einem Rundumschlag auf Instagram gegen Dave Grohl und Trent Reznor gerichtet. Demnach sei der Sänger der Foo Fighters keineswegs der netteste Typ im Rock’n’Roll, weil er ihr eiskalt die Rechte an Nirvana abgenommen habe.

„Drei Monate bevor ich Los Angeles verlassen habe“, heißt es der inzwischen bereits wieder gelöschten, aber von mehreren Netzmedien, darunter „PRP“, gesicherten Wutrede, „habe ich ein Dokument unterschrieben, dass Dave (und Krist Novoselic) im Endeffekt das Geld meiner Nachkommen auf alle Zeiten bereitstellt.

„Der netteste Typ im Rock? Nein“

Love weiter: „Ich war so am Boden zerstört, so getroffen, so ausgelaugt von ihm — ich habe es einfach unterschrieben. Aber es war eine Lüge. Also habe ich meine Unterschrift zurückgezogen. Denn es ist Unsinn. Mir blieb nur Chaos und die Wut über den Tod von Kurt, während Dave von nichts abgelenkt wurde und sich bereichert hat und weiter bereichert, indem er sich an Kurts Vermögen und Wohlwollen vollfrisst.“

Anscheinend nagt all das noch sehr an der Sängerin von Hole, die kürzlich ein Comeback ihrer band sicher ausschloss. „27 Jahre!!! Ich habe genug. Ich bin darüber hinweg, klein gemacht zu werden — und dazu gezwungen zu werden, es alles gut sein zu lassen, wo es doch jede Generation meiner Nachkommen betrifft“, so Love. „Der netteste Typ im Rock? Nein“

Zu Trent Reznor hatte die Musikerin dann auch noch einiges zu sagen, was im Grunde noch viel schwerer wiegt: „Und was Reznor angeht: Zumindest ist er talentiert, aber immer noch ein Widerling. Ich habe noch nie so viel systematischen Missbrauch an Kindern, an Mädchen im Alter von 12 Jahren, gesehen wie von ihm und seiner Crew. Wir alle (die Mitglieder von Hole) haben es mit angesehen.“

Belege brachte Love für ihre Unterstellung allerdings keine.