Logo Daheim Dabei Konzerte

Montag: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Depeche Mode: Dave Gahan über seine Zukunft als Solomusiker und die der Band

In einem neuen Interview gab Dave Gahan Auskunft über seine Zusammenarbeit mit Humanist, seinen kommenden Soloarbeiten sowie die Zukunft von Depeche Mode. Für den Song „Shock Collar“ hat Gahan den Gesang beigesteuert – Humanist ist das neue Projekt des Exit-Calm-Gitarristen Rob Marshall.

Die Anfrage zum Song, erzählte Gahan dem „NME“, habe ihn selbst beflügelt wieder kreativ zu werden. „Ich befand mich gerade in einer Ruhephase, wollte beginnen wieder zu komponieren und aufzunehmen. Dabei fühlte ich mich eigentlich gerade so, als wollte ich gar nichts tun.“ Dann hatte das Angebot Marshalls, mit ihm zusammenarbeiten, dazu geführt, dass der 57-jährige sich mit neuerer Musik auseinandersetzte. Schlussendlich habe er sich wieder einmal mit Rich Machin getroffen – Kopf der Soulsavers. Ergebnis: „Es sieht danach aus, als brächten wir bis zum Ende des Jahres etwas zustande.“ Das letzte gemeinsame Werk, „Angels & Ghosts“, erschien 2015.

„Ich wusste nicht, ob ich überhaupt je wieder Musik machen wollte“

Dave Gahan von Depeche Mode live in Zürich
Dave Gahan von Depeche Mode live in Zürich

In dem Interview teilte Gahan auch mit, wie anstrengend Depeche-Mode-Tourneen verlaufen. Zuletzt war man mit dem Album „Spirit“ auf Reisen. „Es ist eine schwierige Umgewöhnung innerhalb der ersten sechs Monate nach der Tournee, wenn man zuvor mehr als ein Jahr unterwegs gewesen war. Mehr denn je dachte ich beim letzten Mal: ‚Ich weiß nicht, ob ich überhaupt noch mal Musik machen will‘. Nicht, weil ich keine Musik mehr mag, sondern weil ich so ausgelaugt war.“ Aber immernoch, betont der Sänger, sei Musik eine der wenigen Dinge, die seinem Leben Sinn gäben.

Auf die Frage, wie das nächste Album von Depeche Mode klingen könnte, sagte Gahan: „Keine Ahnung. Ich kann die Frage ehrlich nicht beantworten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es eine weitere Platte geben wird, aber es gibt dazu noch keine neuen Pläne (…). Ich weiß, dass Martin [Gore] derzeit eine Auszeit genommen hat. Wir werden sehen.“ Fest steht, dass am 24. Januar die Retrospektive „Mode“ auf den Markt kommt – alle Studioalben plus Remixe und B-Seiten in einer Box vereint.

Siggi Bucher picture alliance / Siggi Bucher/KEYSTONE/dpa


Depeche Mode: Ben Gibbard covert „The Things You Said“

Death-Cab-For-Cutie-Sänger Ben Gibbard unterhält seine Fans während der Coronakrise gerne mit regelmäßigen Heimperformances. Zu Beginn waren es noch tägliche Shows, die der Sänger seinen Fans zu Liebe im Internet gab. Später wurden sie von ihm allerdings auf wöchentliche Livestreams reduziert. So gab er bereits Lieder von Neil Young oder auch Fountains of Wayne zum Besten. In seinem jüngsten Livestream versuchte sich Gibbard an einem Cover des Depeche-Mode-Songs „The Things You Said“, welches auf deren Album „Music For The Masses“ im Jahr 1987 erschien. Live gespielt hatte Depeche Mode den Song zuletzt 2018, fast 30 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung. Vorgestellt wurde der…
Weiterlesen
Zur Startseite