Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Tenor Plácido Domingo nach Coronavirus-Diagnose aus Krankenhaus entlassen

Deutsche Bands und Managements fordern Radio-Quote für heimische Künstler

Der Musikbranche in Deutschland geht es derzeit schlecht. Sehr schlecht sogar. Insbesondere die Live-Bereich leidet unter den wirtschaftlichen Belastungen der Corona-Krise. Tourneen und Konzerte müssen ausfallen oder verlegt werden. Festivals stehen reihenweise auf der Kippe. Ein Verbund aus verschiedenen Bands und Managements hat sich jetzt zusammengetan, um aus der Not eine Tugend zu machen. Ihre Forderung: Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in Deutschland sollen eine Spielzeit von mindestens 50 % im Radio erhalten. Verbunden ist der Aufruf mit einem Appell für Solidarität mit die Kulturschaffenden in Deutschland. Im ganzen Land müsse jetzt ein starker Zusammenhalt herrschen. Die Radio-Quote soll sowohl für öffentlich-rechtliche als auch für private Sender gelten.

Unterzeichner der Kampagne sind etwa die Beatsteaks, Madsen, Samy Deluxe, Selig, OK Kid, Mighty Oaks und Balbina. Neben den großen Namen befinden sich viele Newcomer unter den Unterstützern, die laut eigener Aussage besonders unter der momentanen Situation leiden. Touren und Festivals bedeuten Einnahmen und Promotion. All das fällt jetzt weg. Zahlreiche Akteure der Branche stehen vor existenziellen Problemen.

Auch Samy Deluxe fordert mehr Spielzeit für heimische Künstler in deutschen Radios.

Dieter Jakob


Geniale Queen-Parodie: Aus „Bohemian Rhapsody“ wird „Corona Rhapsody“

„Happy Birthday“ singen, wenn die Hände peinlich intensiv gewaschen werden müssen - das macht wohl nicht nur R.E.M.-Sänger Michaewl Stipe depressiv. Im Netz kursieren zahlreiche andere Varianten. Ein 17-Jähriger Engländer kreierte sogar eine eigene Website, um das Händewaschen zu erleichtern und ermittelte, dass „Bohemian Rhapsody“ von Queen der ideale Song ist, um mehr Freude bei der notwendigen Hygienearbeit in Zeiten von Corona zu empfinden. Vielleicht auch deshalb haben sich Texterin Dana Jay Bein und der Sänger Adrian Grimes den berühmtesten Song der britischen Band um Frontmann Freddie Mercury vorgenommen und zur Covid-19-Hymne umgedichtet. Genutzt wurden dafür nicht nur die opernhaften…
Weiterlesen
Zur Startseite