Die besten „MTV Unplugged“-Konzerte: Alanis Morissette 1999


von

Nein, kein „Thank U“. Auch kein „So Pure“. Alanis Morissette widersteht bei ihrem MTV-Besuch mit großer Band samt Streichern der Versuchung, zu viele Key-Tracks ihres letzten Albums, „Supposed Former Infatuation Junkie“, zu recyceln.

Nicht vorbei kommt sie aber an „Ironic“ und an „You Oughta Know“, das notgedrungen umgemodelt erst recht so explizit ist, dass es – so oder so – immer noch wehtut. Dazu reicht sie bis dahin Unveröffentlichtes wie „No Pressure Over Cappuccino“ und „Princes Familiar“.

Und dann ist da noch Stings „King Of Pain“, das dieser melodramatischen Queen of Pain wohl ansteht.

MTV zeigt den Unplugged-Auftritt von Alanis Morissette als Teil seines 30-jährigen Jubiläums von „MTV Unplugged“. Sendetermin: Samstag, 06. August um 00:00 Uhr.

In der aktuellen Ausgabe des ROLLING STONE gibt es ein großes Special zur legendären Live-Reihe des Musiksenders. Eine Liste der 30 besten „MTV Unplugged“-Alben ist auch dabei. 

ROLLING STONE im August 2022 mit dem Thema „MTV Unplugged“
ROLLING STONE im August 2022 mit dem Thema „MTV Unplugged“