Sting


Sting im Überblick:

28.11.2022:  Allen voran die wirre Bildunterschrift lässt den Schluss zu, dass sich die Sängerin in keinem guten Zustand befindet. Viele meinen nun, dass es besser gewesen wäre, ihre Vormundschaft nie zu beenden. in Nach Nacktfotos in Badewanne: Fans in Sorge um Britney Spears

25.11.2022:  Mit „Ethel“ ist ein neuer Song von The Murder Capital samt Musikvideo erschienen. Außerdem geht die Band 2023 auf Tour, die Deutschland-Termine gibt es hier. in The Murder Capital haben mit „Ethel“ ihre neue Single samt Musikvideo veröffentlicht

25.11.2022:  James Cameron tat aber gut daran, sie für die Rolle der Rose zu besetzen, denn das hatte auch einen wesentlichen Einfluss auf Leonardo DiCaprio. in Kate Winslet war eigentlich nur zweite Wahl für „Titanic“

22.11.2022:  „Down Under“ von Men At Work hat eine Milliarde Streams auf den marktführenden Streamingplattformen erreicht und wurde dafür mit einem Preis ausgezeichnet. in Die Hymne Australiens: Men At Works „Down Under“ hat eine Milliarde Klicks erreicht

21.11.2022:  Die US-Amerikanerin starb an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung. Bekannt wurde sie vor allem als Darstellerin in der Mystery-Serie „Supernatural“. in Schauspielerin Nicki Lynn Aycox im Alter von 47 Jahren gestorben

20.11.2022:  Die Meinungen über den Auftritt von BTS-Mitglied Jungkook bei der Eröffnungsfeier der Fußball-WM in Katar sind gespalten — und das liegt keineswegs an der Performance des K-Pop-Stars. in WM-Eröffnungsfeier: So reagiert das Internet auf den Auftritt von BTS-Mitglied Jungkook in Katar

18.11.2022:  Zum Schluss des Making-Of-Films wird ein Schriftzug mit den Worten eingeblendet: „In Solidarität mit den Menschen der Ukraine“. in Banksy bekennt sich mit Video zu mehreren Werken in der Ukraine

17.11.2022:  Kymberly Herrin, die in ZZ Tops Musikvideo zu „Legs“ die Hauptrolle spielte, ist mit 65 Jahren verstorben. in ZZ Top: Hauptdarstellerin aus „Legs“-Musikvideo ist tot

15.11.2022:  Einen wohl bereits vorhandenen Penis an einer Fassade hat Banksy um ein Militärfahrzeug erweitert. Die drei Soldaten auf der Ladefläche scheinen den Phallus zu beschießen – vielleicht steckt auch darin eine Botschaft des anonymen Künstlers. in Banksy verewigt sich in den Trümmern der Ukraine

14.11.2022:  Auf der „My Songs“-Tour präsentiert Sting seine beliebtesten Hits – solo und mit The Police. in Sting kommt 2023 auf Tour nach Deutschland und Österreich

13.11.2022:  So war der ROLLING STONE Beach: Konzerte von Maximo Park, Teenage Fanclub, Ride, Amyl and the Sniffers und mehr – unser Rückblick. in ROLLING STONE Beach 2022: Vulkanische Eruptionen und der allererste RSB-Moshpit

11.11.2022:  Vor 20 Jahren verewigte der Film das Tribute-Konzert für George Harrison in der Londoner Royal Albert Hall. in George Harrison: „Concert for George” zum Jubiläum weltweit in Kinos zu sehen

Reviews zu Sting


  • Sting – Mercury Falling

    Mercury heißt Quecksilber. Laß einen Tropfen davon fallen – er zerspringt in viele kleine Kügelchen, die dann, neu sortiert, wieder zu einem Tropfen zusammenfinden werden. Nehmen wir „Twenty Five To Midnight“, eine (durch den 7/4-Takt leicht pervertierte) Soul-Nummer mit einem Mittelteil, in dem Sting Latin und Rock bruchlos ineinanderfügt, um wieder beim Soul zu landen. […]

  • Sting - 25 Years

    Box-Set mit drei CDs, einer DVD und einem Coffee-Table-Bildband Ein Pastiche in dem üppigen, kostbaren Begleitbuch verrät den Rang, den Gordon Sumner sich selbst in der Weltgeschichte zugedacht hat: Unter dem Titel „History Will Teach Us Nothing“ wurden Sting-Porträts umgepinselt zu Abraham Lincoln, Napoleon, Beethoven, Einstein, Edgar Allan Poe, Che Guevara, George Custer, Lech Walesa, […]

  • Foo Fighters - Wasting Light

    Nach dem etwas zu anbiedernden Konsens-Album „Echoes, Silence, Patience And Grace“ seien Grohl und seine Helfershelfer wieder in die heimische Garage zurückgekehrt, heißt es. Und sogar „Nevermind“-Produzent Butch Vig bequemte sich dazu. Das muss bekanntlich alles gar nichts heißen, beleuchtet zunächst nur ein wenig die Strategie, mit der „Wasting Light“ der Welt offeriert werden soll, […]

  • Sting - Live In Berlin

    Im Herbst brachte Sting seine alten Songs mit dem Royal Philharmonic Orchestra auf die Bühne – die DVD zeigt, wie gut er noch immer ist. Im Herbst 1985 überlegte ich mit Freunden, welche Platte die beste des Jahres sei. Manche griffen zu „Brothers In Arms“, ich langte nach „Little Creatures“ von den Talking Heads. Die […]

  • Sting – If On A Winter’s Night…

    Es wäre nicht überraschend, wenn Daniel Barenboim dirigieren und Anna Netrebko mitsingen würde. Sting vollendet mit dieser Sammlung von Winterliedern, was seinen Platten seit „Nothing Like The Sun“ eingeschrieben ist: Dies ist kein Pop! Und „If On A Wintern Night…“ erscheint bei der Deutschen Grammophon, dem renommiertesten Label der Welt. Vergiss A&M! Sting kann Spott […]

  • Chris Welch - The Police & Sting

    Die aktuellste Folge einer Reihe mit dem verräterischen Titel „Das unentbehrliche Handbuch- Story und Songs kompakt“. Entsprechend reich an Platitüden und arm an Einsichten ist das Büchlein, auch wenn den Autor eine geringere Schuld daran trifft als den Übersetzer. Das allzu sklavisch dem Originaltext folgende Deutsch wirkt oft pompös. Nicht nur sind The Police und […]

  • Thao Nguyen – We Brave Bee Stings And All

    Sehr eigenwillige Musik macht Thao Nguyen auf ihrer ersten Platte. Die Frau stammt aus Virginia und ist offenkundig asiatischer Abstammung, hier und da mischt sich ein pazifischer Grundton in den Indie-Folk US-amerikanischer Provenienz. Das Harmoniegefüge ist immer überraschend, die Lieder sind herrlich unprätentiös. Das Team drumherum ist genau das richtige, nämlich die Band und der […]

  • Kiesgroup - Gladbach oder Hastings

    In Gladbach wurde der beste Fußball gespielt, in Hastings eroberten die Normannen England – die Band ist aus Düsseldorf und spielt auf ihrer glänzenden zweiten Platte eine Popmusik, die so sprungbereit zwischen Wall-of-Sound-Harmonieseligkeit, Do-it-yourself-Wahnsinn und poetischer Geste (a la Blumfeld/Sterne) sitzt, wie man es lange nicht gehört hat. Ansätze aus Brit- und Garagenpop, Lounge-Musik und […]

  • Sting – Bring On The Night

    Als Gordon Sumner 1985 glaubte, die populäre Musik zu revolutionieren, mußte es natürlich ein veritabler Film sein, inszeniert von Michael Apted „über die Gründung einer Band“, wie er prahlte, tatsächlich über die Proben für ein Konzert im Theatre Mogador in Paris, die Geburt seines Sohnes und immer wieder: Sting, der Große. In einem Schloß bei […]

  • Short CutS von Arne Willande - Sting

    …Nothing Like The Sun Die letzte Großtat Gordon Sumners, 1987 mit Marsalis, Kirkland und Katche aufgenommen und als Doppel-LP veröffentlicht: Shakespeare, Hendrix, Hanns Eisler, T.S. Eliot, Lazarus, die Tänze der chilenischen Witwen, der „Englishman in New York“. Eine der prätenziösesten und brillantesten Platten der Achtziger. Jetzt in 5.1-Sound für Endstufen-Freunde und Bildungsbürger.-A&M/DTS) 4,0 Damien Rice […]

  • Trans-Global Underground – Impossible Broadcasting

    Auf diversen Compilations (popdeurope, Deli, Karma Culture) tauchten in den letzten Jahren immer wieder neue und ansatzweise geniale Transglobale Tracks auf. Nun kommt endlich das neue Album der Weltenbummler Hamid Man Tu und Tim Whelan. Darauf gibt es neben global verdicktem Dub-Reggae und Asian Sounds allerhand Neues zu entdecken: extrem funkigen Hip Hop mit Tata […]

  • Billie Holiday - Songs For Distingue Lovers

    Als diese Aufnahmen von Verve Anfang 1960 veröffentlicht wurden, war Lady Day bereits tot. Gestorben unter unwürdigen, ja demütigenden Umständen, polizeilich arretiert, mit einem Bündel Dollar-Noten an den Schenkel geklebt, unterm Kleid, als eiserne Ration für etwaige Drogendeals. Es ist mithin die späte Billie Holiday, die diese Songs für distinguierte Liebende singt, haucht, barmt und […]

  • Sting – Inside – The Songs Of „Sacred Love“ - DVD von Arne Willander

    Anders als Sting. Zum küchenspirituellen Gesäusel und Gesummse des neuen Albums hat der Tantra-Praktikant auch gleich die DVD parat, auf der er unter einem Vorwand das Zeug noch einmal – fast identisch – auf der Bühne darbietet. Dazu gibt es einige pseudo-intime Einblicke, die nicht verbergen können, dass Sting kalt bis ans Herz ist. Vom […]

  • Patty Hurst Shifter – Beestinger Lullabies - Short Cuts von Wolfgang Doebeling

    Noch ein Trio, das sich der Musiktradition seiner Heimatstadt verpflichtet fühlt, nur ist es diesmal Raleigh, North Carolina. Und dort pflegt man Guitar-Rock der zupackenden, grundehrlichen und eher unsentimentalen Art, der steht und fällt mit der Qualität der Songs. Hier steht einer, „The Fast And Fevered Fall“, keiner fällt, der Rest sitzt. Recht bequem. (BLUE […]

  • Bent – The Everlasting Blink - Beats von Joachim Hentschel

    Chill Out in Heile-Welt-Dur (statt, wie oft, in zwielichtigem Coffee-Shop-Moll), Instrumental-Musik für Filmszenen, in denen die Figuren so Weichzeichner-Wunschträume haben. Bent aus Nottingham sammeln auf dem neuen Album wieder Niedlichkeiten und Schönheiten, gesampelt von Filmorchestern, Hawaii-Gruppen und MOR-Sängem. So, wie sie alles zusammenpuzzeln, wird es funkyundpsychedelisch. (Ministry of Sound/Universal)

  • Wolfsheim – Casting Shadows - Strange Ways

    Um es gleich in aller Schärfe zu sagen: Das hier ist um keinen Deut besser als all die mittelspäten Hits, die uns UItravox aus der Midge-Ure-Schmachtphase hinterlassen haben. Bei „Casting Shadows“ wird dem kein Moll-Tönchen dazugefügt. Aber, und der Teufel mit seiner Kajalstift-Beraterin soll mich holen: Das ist auch nicht sonderlich schlechter. Es muss ja […]

  • Sting – …All This Time

    Bin Laden hatte es nicht so persönlich gemeint am 11. September aber Gordon Sumner neigt dazu, die Weltgeschichte sehr subjektiv zu deuten. Er weilte gerade in der Toskana, wo er ein Konzert ins weltweite Web übertragen wollte. Doch dann entschied Sting, wie stets mit Gespür für den historischen Moment, nur ein Lied ins Universum zu […]

  • Love Affair – The Everlasting Love Affair

    Dieser UK-Band ging es immer so wie den Kollegen von Marmalade oder, etwas später, Christie. Da waren ausgezeichnete Könner am Werk, die ihre Produkte auch in die Charts brachten, doch unterm Strich nie den ganz fetten Rahm abschöpfen konnten. Grund: Es war ja „nur“ Pop. Die Crew um den starken Sänger Steve Ellis legte 1968 […]

  • Blue Stingrays – GOLDFINGER

    Das triumphale Tremolo von Shirley Bassey verwandelt sich ins weichen Vibrato der Surf-Gitarre. Die BLUE STINGRAYS zählten angeblich zur ersten Welle amerikanischer Surf bands und interpretierten mit „Goldfinger“ den bekanntesten aller Bond-Titel als sonniges Instrumental Kurz nach Gründung, so behauptet zumindest das Booklet zu dem Album „Surf-N-Burn“, sollen die Kalifornier für eine Million Dollar unter […]