Die zehn beliebtesten Queen-Songs auf Spotify


von

Queen haben allein auf Spotify über 40 Millionen monatliche Hörer*innen. Wir haben eine Liste mit den zehn beliebtesten Queen-Songs erstellt – von „Bohemian Rhapsody“ über „We Will Rock You“ bis hin zu „Somebody To Love“.

1. „Bohemian Rhapsody“

Der Song wurde 1975 als Auskopplung aus dem Album „A Night at the Opera“ veröffentlicht. Die Single verkaufte sich weltweit über fünf Millionen Mal und wurde der allererste Nummer-Eins-Hit von Queen. Schließlich wurde sie von ABBAs „Mamma Mia“ an der Chart-Spitze abgelöst. Die Einnahmen aus der Wiederveröffentlichung 1992 gingen an eine AIDS-Stiftung.

2. „Another One Bites The Dust“

Der Track erschien im Jahr 1980 und ist auf der Platte „The Game“ zu hören. Er wurde von Queens Bassisten John Deacon geschrieben, der unter anderem auch „I Want To Break Free“ (1984) komponierte. Der Song gilt als die meistverkaufte Single der Band. Sie wurde von Chics Disco-Song „Good Times“ inspiriert und in München aufgenommen.

3. „Don’t Stop Me Now“

„Don’t Stop Me Now“ stammt aus dem 1978 erschienenen Album „Jazz“. Geschrieben wurde der Song von Freddie Mercury. Er besteht aus mehreren Einzelaufnahmen, die übereinander gelegt wurden, sodass sich ein mehrstimmiger Refrain ergibt. Er wurde nur ein einziges Mal live gespielt – und zwar im Jahr 1979. Er ist außerdem auf den Platten „Greatest Hits“ (1981) und „Absolute Greatest“ (2009) zu hören.

4. „Under Pressure“

Queen produzierte den Song gemeinsam mit David Bowie. Er erschien auf der Platte „Hot Space“ (1982). „Das Lied handelt davon, dass permanenter Druck schädlich sein und Liebe einen Ausweg darstellen kann“, so Freddie Mercury. Ursprünglich wollten Queen ein Stück namens „Feel Like“ produzieren. Da sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden waren, arbeiteten sie mit Bowie zusammen.

5. „We Will Rock You“

Der Track wurde von Queens Gitarristen Brian May während ihrer Tour 1977 geschrieben. Er wurde auf dem Album „News Of The World“ veröffentlicht und von deren Fans inspiriert: „Wir spielten eine Zugabe und gingen von der Bühne, und anstatt einfach weiterzuklatschen, sang das Publikum ‚You’ll Never Walk Alone‘ für uns, und wir waren einfach komplett getroffen und überwältigt – es war wirklich eine ziemlich emotionale Erfahrung“, so May.

6. „Killer Queen“

„Killer Queen“ erschien 1974 auf „Sheer Heart Attack“. Mit der von Freddie Mercury geschriebenen Single schafften Queen ihren großen, kommerziellen Durchbruch. Das Lied handelt von einer Prostituierten. „Es war das Lied, das unseren Musikstil am besten zusammenfasste, und ein großer Hit, und wir brauchten es dringend als ein Zeichen des Erfolgs für uns“, so May.

7. „The Show Must Go On“

Der Song wurde 1991 veröffentlicht. Er erschien auf „Innuendo“, die Band spielte das Stück unter anderem 1992 gemeinsam mit Elton John live, bei dem Tribute-Konzert für Mercury. 2021 erschien der Konzertfilm „Live Around The World“, in dem Queen den Song zusammen mit Adam Lambert performen.

8. „Crazy Little Thing Called Love“

Das Lied wurde von Freddie Mercury geschrieben und erschien auf „The Game“ (1980). Der Song soll innerhalb von zehn Minuten entstanden sein: „Ich habe es auf meiner Gitarre komponiert, welche ich überhaupt nicht gut spielen kann, dies war auf einer Art und Weise ganz gut so, da ich nur wenige Akkorde beherrsche“, so der Sänger.

9. „Who Wants To Live Forever“

„Who Wants To Live Forever“ wurde 1986 auf „A Kind Of Magic“ veröffentlicht. Geschrieben wurde er von Brian May für den Soundtrack des Films „Highlander – Es kann nur einen geben“. Zu dem Track gibt es eine Instrumentalversion mit dem Titel „Forever“. Obwohl May die erste Strophe singt, übernahm Mercury bei Live-Auftritten den gesamten Text.

10. „Somebody To Love“

„Somebody To Love“ erschien 1976 als Auskopplung auf „A Day At The Races“. Queens Schlagzeuger Roger Taylor sagte, dass das Stück von Aretha Franklin inspiriert sei. Der Song wurde in vielen Filmen performt, mitunter von Anne Hathaway, und zählt weltweit zu den bekanntesten Songs von Queen.