Philippe Zdar ist tot – Cassius-DJ stürzt aus hohem Stockwerk in Paris

Der französische DJ Philippe Zdar, Teil des French-House-Duos Cassius, ist tot. Das bestätigte sein Manager gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Laut Sebastien Farran stürzte Zdar „durch das Fenster eines hohen Stockwerks eines Gebäudes in Paris“.

Zdar – mit bürgerlichem Namen Philippe Cerboneschi – vereinte zusammen mit seinem Partner Hubert Blanc-Francard als Cassius die Genres Hip Hop, House sowie Funk und galt als Vorreiter des französischen „Touch of Electro“.

„Dreems“ von Cassius jetzt hier bestellen

Als Musikproduzent arbeitete der Franzose mit internationalen Künstlern wie den Beastie Boys, Kanye West, Cat Power und Pharrell Williams zusammen. Für das vierte Studioalbum der Band Phoenix, „Wolfgang Amadeus Phoenix“, gewann der DJ sogar einen Grammy. Philippe Zdar wurde 52 Jahre alt.

Bitterer Beigeschmack: Cassius‘ neues Album „Dreems“ soll diesen Freitag (21. Juni) erscheinen.


Red Hot Chili Peppers: Die Todesursache von Gitarrist Hillel Slovak

Hillel Slovak war ein Einwanderer-Kind, geboren wurde er am 13. April 1963 im israelischen Haifa als Sohn zweier Überlebender des Holocausts. Die Familie emigrierte 1967. Erst nach New York City, dann Los Angeles. Bereits als kleiner Junge zeigte der spätere Gitarrist der Red Hot Chili Peppers eine auffällige Leidenschaft für die Musik und die Kunst. Oft malte er mit seiner Mutter Esther und entwickelte dabei sein künstlerisches Talent. Schließlich schenkten ihm seine Eltern seine erste Gitarre zu seiner Bar Mitzvah. Slovak hörte überhaupt nicht mehr auf zu spielen. Regelmäßig saß er bis spät nachts mit dem Instrument in seinem Kinderzimmer,…
Weiterlesen
Zur Startseite