Donald Trump: So reagieren US-Musiker auf das Impeachment-Verfahren


von

Das politische Klima in den USA ist seit Jahren angespannt. Spätestens seit der Wahl von Donald Trump wurde der Ton rauher und die Stimmen lauter. Auch viele Musiker äußern sich fast täglich zu den politischen Aktivitäten im Weißen Haus.

In den letzten Wochen dominierte das Thema rund um das Impeachment-Verfahren gegen Trump. Die Demokraten warfen dem Republikaner Amtsmissbrauch und Korruption im Falle der Ukraine vor.

Weg mit dem „bösen Mann“…

Seit Mittwoch (18. Dezemeber) ist es nun offiziell und das Verfahren gegen Trump wird eingeleitet. Viele Musiker gaben dazu jetzt in den Sozialen Medien ihr Statement ab. Tommy Lee, der Drummer von Mötley Crüe schreib dazu: „TRUMP!!!! Bye Felicia!!!!“. Er ist einer von vielen, die das Impeachment-Verfahren begrüßen und Trump lieber heute schon aus dem Amt entheben würden. Soul-Musiker John Legend dankte dem „House of Representatives“ und hofft nun darauf, dass „der böse Mann“ aus dem Amt enthoben wird.

Es gibt aber auch Stimmen pro Donald Trump. Der Countrysänger Charlie Daniels ist ein Befürworter des Präsidenten und twittert seit Tagen gegen die Demokraten. Unter anderem beschwört er eine „Wir gegen die“-Mentalität und spricht von einer aufkommenden Revolution. In einem anderen Tweet vergleicht er die Demokraten mit Wrestlern, die mit unfairen Mitteln kämpfen.