Drei Mitglieder von The Smiths kündigen Reunion mit Orchester an


von

Ein Jubiläumsjahr ist 2018 für die Smiths nur bedingt. Es sei denn, man feierte das 30. Jahr des Erscheinens der Live-LP „Rank“, die seinerzeit völlig unerwartet nach der Trennung der Band erschien.

Drei Mitglieder von The Smiths haben aber dennoch das Gefühl, dass etwas gefeiert werden muss und treffen sich demnächst unter dem Label „Classically Smiths“ auf der Bühne, um eine Reihe von Konzerten zu geben. Die Gigs sind laut „NME“ gedacht als klassische Neuinterpretation der besten Songs der Briten. Damit folgen sie u.a. The-Who-Gitarrist Pete Townsend, der zuletzt „Quadrophenia“ mit Sinfonieorchester aufführen ließ.

Wie klingen The Smiths mit Streichern?

Der frühere Smiths-Drummer Mike Joyce, der Bassist Andy Rourke und der zweite Gitarrist Craig Gannon werden dafür im Sommer vom Manchester Camerata Orchestra begleitet. Konzerte sind derzeit zunächst für London, Manchester und Edinburgh angesetzt. Danach soll eine UK-Tour folgen.

Manchester Camerata ist eines der beliebtesten Orchester auf der Insel und auch bekannt für zahlreiche Neuvertonungen von Popmusik. Mike Joyce ist schon jetzt begeistert und freut sich auf die Auftritte. „Evening News“ sagte er: „Ich freue mich riesig darauf, wieder mit Andy und Craig zu spielen, aber vor allem die Unterstützung durch ein echtes Orchesters dürfte alles auf ein neues Niveau heben.“

Bleibt noch abzuwarten, was Morrissey und Johnny Marr von der ganzen Angelegenheit halten…