Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Eine kurze Geschichte der Fender Jaguar: Die E-Gitarre von Kurt Cobain und Carl Wilson

Andy Rourke: Smiths-Reunion? Nicht mit mir!

Update (Dienstag, 16.00): Auch Schlagzeuger Mike Joyce sagt ab – nach dem Ausstieg Rourkes ergebe das Projekt keinen Sinn mehr.

Wir berichteten:

Andy Rourke teilte mit, dass er bei der 3/5-Reunion der Smiths keinesfalls zugesagt hätte. Stunden nach Bekanntgabe der „Classically Smiths Tour“ meldete sich ein Sprecher bei den Kollegen des amerikanischen ROLLING STONE und schrieb, dass der Bassist der ehemaligen Indie-Helden nie seine Teilnahme bestätigt hätte – obwohl die offizielle Pressemitteilung ein angebliches Statement von Andy Rourke aufführte. Unter „Classically Smiths“ war eine Band-Aufführung samt Orchester geplant.

Darin stand, dass der Musiker zusammen mit Gründungsmitglied Mike Joyce (Schlagzeug) sowie dem Live-Gitarristen Craig Gannon auf Reunion-Tour geht. Sowohl Smiths-Sänger Morrissey, als auch Gitarrist Johnny Marr, also die treibenden Kräfte des Quartetts, sind an der „Wiedervereinigung“ sowieso nicht beteiligt.

Kooperation

Zusätzlich dazu, dass es ein Statement des Musikers anscheinend so nicht gab, hat Rourke derzeit auch andere Probleme. Er trauert um seine verstorbene Freundin und Bandkollegin Dolores O’Riordan. „Ich bin tief in Trauer, dass in der Woche des Todes meiner guten Freundin Dolores O’Riordan falsche Statements in meinem Namen gemacht werden“, ließ er ROLLING STONE ausrichten. „Ich habe zu keiner Zeit irgendjemandem mein Einverständnis in Verbindung mit dem ‚Classically Smiths‘-Projekt gegeben, nichts wurde jemals von mir oder meinem Team bestätigt, genehmigt oder vereinbart.“

Das falsche Statement

The Smiths 1984: Andy Rourke, Mike Joyce, Morrissey und Johnny Marr
The Smiths 1984: Andy Rourke, Mike Joyce, Morrissey und Johnny Marr

In dem Presseschreiben wurde Andy Rourke noch so zitiert: „So, wie ich das erste Mal selbst mit dabei sein durfte und heute noch ein großer Fan von The Smiths bin, so bin ich hocherfreut und aufgeregt in den ‚Classically Smiths‘ involviert zu sein. Ich bin sehr stolz auf die Arbeit der Band, und diese Songs nochmal in diesem speziellen Produktionsformat zu präsentieren verspricht ein echtes Geschenk für Zuschauer zu sein.“

Nun leugnen sowohl der Sprecher als auch Andy Rourke selbst, jemals zugesagt zu haben. Ein Sprecher von Schlagzeuger Mike Joyce hat sich auf Anfrage noch nicht geäußert, ebenso wenig die Produktionsfirma der „Classically Smiths“-Konzertreihe: Bad Production Ltd.

Blieben also, wenn überhaupt, nur noch der Drummer und der Tour-Gitarrist von den Smiths übrig. Jedoch sollen die Tickets immer noch morgen hier in den Vorverkauf gehen.

Pete Cronin Redferns

Diese Filme von Ingmar Bergman muss man gesehen haben

Ingmar Bergman gehörte zu den produktivsten Regisseuren in der Geschichte des Kinos. In fast 60 Jahren schrieb und inszenierte der Schwede insgesamt 60 Filme. Auch wenn er damit Roger Corman quantitativ ganz gewiss nicht das Wasser reichen kann, dürfte er - was die Relevanz und Gültigkeit seiner Werke angeht - eine Insel für sich im Ozean der Filmkunst sein. Viele Titel seines beeindruckenden Gesamtwerks (zu dem sich noch 170 Theaterstücke gesellen) sind sogar Kinoanfängern ein Begriff, so etwa „Das siebente Siegel“, „Szenen einer Ehe“ oder „Fanny und Alexander“. Der Regisseur, der seine Arbeiten für das Kino und das Fernsehen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite