Spezial-Abo

Falls sie ein Konzert seines Bruders Noel besuchen: Liam Gallagher droht Kindern mit Taschengeld-Entzug

🔥20 große Irrtümer der Popgeschichte

Während andere Eltern ihre Kinder generell gerne von Rockkonzerten fernhalten, ist Papa Liam da liberaler. Er verbietet ihnen generell nur den Besuch eines ganz bestimmten Konzerts. Liam Gallagher erklärt, womit seine Kinder im Teenager-Alter zu rechnen hätten, wenn sie sich zu einem High-Flying-Birds-Konzert schlichen – der Band seines Bruders Noel:

„Wenn ich sie jemals auf einem ihrer Konzerte erwische, gibt es Probleme. Ich würde ihnen kein Taschengeld mehr geben oder Fotos von ihnen mit Windeln voller Scheiße im Internet verbreiten […]. Damit wärs erledigt.‘“

Versöhnung mit Noel?

Auch über eine mögliche Versöhnung äußerte Liam sich mal wieder, diesmal im positiven Sinne – mehr oder weniger. Er würde es vor allem für Mama tun:

„Es wäre sicherlich nicht für das Geld. Ich schätze, es wäre nett, das alles Ruhen zu lassen für meine Mutter. Ich vermisse es mit meinem Bruder abzuhängen. Ich liebe ihn verdammt nochmal, aber gleichzeitig hat er mich wie den letzten Dreck behandelt. Wir haben aber eine lustige Auseinandersetzung. Wir schlagen uns nicht gegenseitig die Fenster ein, oder fummeln an unseren Autos rum, um uns gegenseitig umzubringen.“

Dabei bezeichnete er sich und seinen Bruder quasi als gleichermaßen bescheuert: „Es ist dumm und kindisch und wir sollten’s besser wissen, tun wir aber nicht.“

Und die Oasis-Renuion?

Auch der Oasis-Wiedervereinung steht der 44-Jährige erneut bereitwillig gegenüber, aber das „aber“ bleibt erhalten und eine „Kartoffel“ bleibt Noel sowieso. Warum? „Weil er aussieht wie eine“:

„Solange wir noch atmen, gibt es immer eine Chance. Natürlich würde ich’s gerne machen, es gibt ja auch nichts anderes zu tun. In der Zwischenzeit muss ein Solo-Album herhalten.“

In einem sind sich die beiden aber immerhin einig: Die Oasis-Doku „Supersonic“ wird großartig (Trailer hier ansehen). Dafür schlagen beide gerade auf die Promo-Trommel.


Paul Weller stellt klar: Ich habe Noel Gallagher nie zur Solo-Karriere geraten

Auch wenn die Oasis-Trennung schon einige Jahre her ist, wollte der „Modfather“ Paul Weller klarstellen, dass er mit der Entscheidung der Gallagher-Brüder nichts zu tun hatte. Hintergrund: 2018 beschuldigte Liam Gallagher Weller, dass dieser heimlich Treffen mit seinem Bruder Noel Gallagher abgehalten habe, welche schließlich zur Trennung Oasis' geführt hätten. Paul Weller: Hätte so etwas niemals getan „Hör zu - um die Sache richtigzustellen, ich hätte Noel Gallagher niemals Ratschläge geben“, erzählte der 62-Jährige kürzlich in einem Interview mit „NME“. „Was sagt man zu jemandem, der gerade 50 Millionen verdammte Platten gekauft hat? 'Oh, ich weiß, was du tun solltest?'…
Weiterlesen
Zur Startseite