Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Paukenschlag: Fleetwood Mac feuert Lindsey Buckingham


von

Fleetwood Mac haben ihren Gitarristen, Sänger und Songschreiber Lindsey Buckingham gefeuert. Das melden die Kollegen vom amerikanischen ROLLING STONE. Ein Ersatz für die anstehende Tournee wurde schon gefunden: Mike Campbell von Tom Pettys Band The Heartbreakers sowie Neil Finn von Crowded House werden Buckinghams Rolle ausfüllen.

🌇Bilder von "Die 100 besten Gitarristen aller Zeiten: Die komplette Liste" jetzt hier ansehen

Es war der ehemalige Fleetwood-Mac-Gitarrist Billy Burnette, der am 4. April bereits tweetete: „Breaking news: Lindsey Buckingham is out but I’m not in.“ Das hinterließ aber noch keine Wellen.

Statement von Fleetwood Mac:

Die Band hat mittlerweile ein Statement veröffentlicht: „We are thrilled to welcome the musical talents of the caliber of Mike Campbell and Neil Finn into the Mac family. With Mike and Neil, we’ll be performing all the hits that the fans love, plus we’ll be surprising our audiences with some tracks from our historic catalogue of songs. Fleetwood Mac has always been a creative evolution. We look forward to honoring that spirit on this upcoming tour.“

Die Musiker verkaufen die wechselnde Besetzung als „Entwicklung“ („Evolution“) und heißen also Mike Campbell und Neil Finn willkommen.

Mick Fleetwood ergänzte: „Fleetwood Mac has always been about an amazing collection of songs that are performed with a unique blend of talents … We jammed with Mike and Neil and the chemistry really worked and let the band realize that this is the right combination to go forward with in Fleetwood Mac style. We know we have something new, yet it’s got the unmistakable Mac sound.“

Noch kein Statement von Lindsey Buckingham

Der Drummer schreibt also, dass Fleetwood Mac sich schon immer dadurch auszeichneten, dass sie mit „vielen Talenten“ zusammenarbeiteten. Die Chemie mit den Neuen stimme.

Was jetzt noch aussteht, ist eine offizielle Begründung, warum Lindsey Buckingham entlassen wurde. Der Musiker fehlte zuletzt zwischen 1987 (bevor die „Tango In The Night“-Tour begann) und 1996 (zur „The Dance“-Konzertreise kam er wieder).

Noch im vergangenen Jahr veröffentlichte er mit Fleetwood-Mac-Keyboarderin Christine McVie ein Album: „Buckingham/McVie“.

Statement von Neil Finn

Neil Finn von Crowded House

Wer sich natürlich über alle Maßen freut, ist Neil Finn. In einer Bekanntmachung schrieb der Crowded-House-Sänger: „Vor zwei Wochen erhielt ich eine wundervolle Einladung in einer wahrhaft großen Band mitzumachen. Ein paar Tage später stand ich schon mit Fleetwood Mac gemeinsam in einem Raum und machte Musik. Das fühlte sich aufregend an, so viele große Songs, eine spektakuläre Rhythmus-Sektion und zwei der größten Stimmen aller Zeiten. Das Beste an allem: Wir klangen gut zusammen. Es fühlte sich natürlich an. Ich kann es nicht abwarten aufzutreten.“

Auch auf Twitter meldete er sich zu Wort und bestätigte die drei wichtigsten Dinge des Tages: Schneewarnung für Teile des Lands, das Geheimnis um Stonehenge endlich aufgeklärt – und dass es nun Teil von Fleetwood Mac ist:

John Russo
Mark Metcalfe Getty Images

Gewinnen: „Mick Fleetwood & Friends“ auf Vinyl oder CD

Die Aufzeichnung des Allstar-Konzertes „Mick Fleetwood & Friends – Celebrate the Music Of Peter Green and the early Years of Fleetwood Mac“ wird am 30. April erscheinen. Aufgenommen wurde das Event im London Palladium am 25. Februar 2020. Letztes Fleetwood-Konzert in Originalbesetzung An jenem Tag im Februar 2020, kurz bevor der erste Covid-19-Fall in England entdeckt wurde, fand im Palladium das Konzert statt, bei dem die Songs von Peter Green und der Originalbesetzung von Fleetwood Mac ein letztes Mal gefeiert wurden. Gitarrist und Fleetwood-Mac-Mitgründer Peter Green verstarb im Juli 2020 mit 73 Jahren. „Mick Fleetwood & Friends“: Allstars auf der…
Weiterlesen
Zur Startseite