Highlight: ROLLING STONE hat gewählt: Das sind die 100 besten Serien aller Zeiten

„Game of Thrones“: Finale Staffel 30 Minuten kürzer als Staffel 7

Natürlich wurde noch kein Serien-Finale so sehr herbeigesehnt wie das von „Game of Thrones“. In wenigen Wochen ist es soweit. Details über die Story sind natürlich noch keine bekannt – immerhin gibt es einen ersten Trailer. Und prachtvolle Fotos vom Set.

Am Dienstag (12. März) hat HBO nun endlich die Länge der einzelnen Folgen offiziell vorgestellt. Lange Zeit rankten sich darum Gerüchte, hatten die Produzenten doch angekündigt, dass so gut wie jede Folge das übliche Maß sprengen könnte. Mit nüchternem Blick auf die nun vorgelegten Zahlen lässt sich aber sagen: Das ist so nicht ganz korrekt! Im Vergleich zur Vorgängerstaffel gibt es zwar Aufschlag, aber mit 410 Minuten Gesamtlänge gibt es sogar 30 Minuten weniger zu sehen. Keine Folge trägt auch 90 Minuten oder mehr auf.

Staffel 7 von „Game of Thrones“ hier bestellen

„Game of Thrones“: Staffel 8 – Episodenlängen

  • Folge 8.1: 54 Minuten
  • Folge 8.2: 58 Minuten
  • Folge 8.3: 60 Minuten
  • Folge 8.4: 78 Minuten
  • Folge 8.5: 80 Minuten
  • Folge 8.6: 80 Minuten

Wie bereits bekannt, wird die letzte Season der Fantasy-Serie sechs Episoden beinhalten. Die Staffeln eins bis sechs wurden jeweils von zehn Folgen getragen, Season sieben beinhaltete allerdings schon nur noch sieben. All das geschieht aus Produktionsgründen, schließlich wird die Welt von „Game of Thrones“ mit immer mehr Produktionsaufwand inszeniert. Doch HBO muss natürlich auch mit dem Geld haushalten.

Kooperation
Daenerys Targaryen und Tyrion Lannister
Daenerys Targaryen und Tyrion Lannister

In der finalen Staffel wird es, wie von den Fans ersehnt, die größte Schlacht der TV-Geschichte geben. Das versprachen die Showrunner in mehreren Interviews. Die Schlacht um Winterfell soll dabei eine ganze Episode in Anspruch nehmen. Um welche es sich handelt, ist natürlich noch geheim.

„Game of Thrones“ geht in Deutschland in der Nacht vom 14. auf den 15. April bei Sky in die letzte Runde.

HBO

Kritik: „Game of Thrones“, Staffel 8, Folge 1: Peinlicher Drachen-Ritt

Noch einmal ist Winter in Winterfell, und die Familie Stark ist wieder vereint: Sansa ist jetzt die Herscherin, Arya ihre schwesterliche Knappin, Bran sitzt im Rollstuhl und guckt mit stechendem Seherblick dräuend. Und Jon zieht mit Daenerys, ihren Kohorten, zwei Drachen (und Tyrion!) in die Festung ein. Achtung, dieser Text enthält Spoiler! Sansas Freude ist verhalten. Sie braucht die fremden Kohorten, aber Jons Liaison mit der Drachenmutter untergräbt ihreAutorität – von der Eifersucht zu schweigen. Die Vorräte reichen nicht. Und außerdem: „Was fressen Drachen überhaupt?“ Die Toten haben die Mauer überwunden und ihren Marsch begonnen. Sansa und Tyrion stehen derweil…
Weiterlesen
Zur Startseite