„Game Of Thrones“: HBO versenkte 30 Millionen für gescheitertes Spin-Off


von

HBO hat Medienberichten zufolge 30 Millionen US-Dollar für ein „Game Of Thrones“-Prequel-Spin-Off ausgegeben, das nie erschien. Die Produktion sei bereits im Oktober 2019 wieder eingestellt worden, nachdem eine erste Pilotfolge fertig gewesen sei.

Das unbetitelte Spin-off, in welchem unter anderem Hollywood-Star Naomi Watts mitgewirkt habe, hätte sich Tausende von Jahren vor der bekannten „Game Of Thrones“-Erzählung abgespielt und soll sich um entfernte Vorfahren des Hauses Stark und des Hauses Lannister gedreht haben.

Warum die Serie nie erschien, erklärt nun der ehemalige Warner-Media-Vorsitzende Bob Greenblatt in dem neuen Buch „Tinderbox: HBO’s Ruthless Pursuit Of New Frontiers“ von James Andrew Miller.

Serie funktionierte einfach nicht

Greenblatt erklärt darin: „Als ich dort ankam, hatten sie über 30 Millionen Dollar für einen „Game Of Thrones“-Prequel-Piloten ausgegeben. Und als ich ein paar Monate nach meiner Ankunft einen Ausschnitt davon sah, sagte ich zu Casey [Bloys] – [CCO von HBO] –: ‚Das funktioniert einfach nicht und ich glaube nicht, dass es unter der Prämisse der Originalserie funktioniert‘.“

Und weiter: „Er widersprach nicht, was eine Erleichterung war. Also haben wir uns leider dazu entschieden, den Stecker zu ziehen. Es gab einen enormen Druck, es richtig zu machen, und ich glaube nicht, dass es funktioniert hätte.“

Greenblatt betont außerdem, dass er es für eine richtige Entscheidung hielt, „House Of Dragon“ – einer weiteren bevorstehenden „Game of Thrones“-Prequelserie – grünes Licht gegeben zu haben. Die Serie basiert auf George R.R. Martins Buch „Fire & Blood“ und werde laut Greenblatt „unglaublich“ sein.

Zu der 2022 erscheinenden Serie sagt er außerdem: „Sie haben den ersten Pilotfilm gemacht, weil sie ihre eigenen Nachteile und diese Marke schützen wollten, was ich verstehe, aber es war entscheidend, dass wir dieses Franchise irgendwie fortsetzen und schnell vorankommen, was bedeutete, die Serie so schnell wie möglich in Produktion zu bringen.“

Zu dem „House of Dragon“-Cast gehören unter anderem Paddy Considine, Rhys Ifans, Matt Smith, Olivia Cooke, Sonoya Mizuno, Emma D’Arcy, Steve Toussaint, Eve Best und Fabien Frankel.