„I Still Have Faith In You“: Darum kamen Anni-Frid Lyngstad beim neuen ABBA-Song die Tränen


von

Ende September hatten ABBA-Fans die Gelegenheit, ihren Idolen auf Twitter Fragen zu stellen – wer seinen Tweet mit dem Hashtag #askABBA versah, konnte hoffen, auch eine direkte Antwort von der Band zu erhalten. Anni-Frid Lyngstad beteiligte sich an der „Ask Me Anything“-Aktion und schickte einige Antworten zurück.

Eine Frage lautete: „Wie fühlt ihr euch, wenn Menschen wegen der neuen Songs weinen? Seid ihr euch der Aufregung bewusst, die sie spüren?“ Die Sängerin antwortete darauf: „Ich habe selbst geweint, als ich das erste Mal ,I Still Have Faith In You‘ gehört habe! Die Melodie und die Lyrics sind so eindringlich und schön, sie gehen direkt ins Herz und in die Seele, sie bringen Erinnerungen zurück – sowohl glückliche, als auch traurige.“

Ein Gefühl, das viele Fans offenbar gut nachempfinden konnten. Auf Fridas Reaktion antworteten sie unter anderem mit den Worten „Wunderschön“ sowie „Ich hatte das gleiche Gefühl und das Video ist großartig!“ Das Auftauchen der Avatare habe einer Wiedergeburt von ABBA geähnelt, „nachdem ihr alle in diesen dunklen Tunnel gegangen wart. Es war sehr bewegend und ein Traum ist wahr geworden, nach 40 langen Jahren ohne ABBA.“